Du magst tolle Hotels und angesagte Clubs? Dann komm nach Bodrum. Wenn du ein Freund von Exklusivität bist, dann ist Bodrum das perfekte Reiseziel in der Türkei für dich.

Der einmalige Badeort hat aber nicht nur Luxus zu bieten. Während deines Urlaubes hier wirst du auch jede Menge Sehenswürdigkeiten entdecken können.

Entdecke hier im folgenden Beitrag, ob Bodrum das richtige Urlaubsziel für dich ist und was dir diese Stadt bieten kann.

Bodrum ist das St. Tropez der Türkei

Bodrum war zu früherer Zeit ein kleines Fischerdorf. Nach und nach wuchs es dann zur Enklave heran und wurde dann schließlich zum heutigen exklusiven Badeort.

Doch für wen war Bodrum eine Enklave? Für die Künstler. Wenn man dies bedenkt, so verwundert es auch nicht, dass der Ort so exklusiv wurde. Meist entwickeln sich Orte und Städte zu Anziehungsmagneten wo eine hohe Kunstdichte herrscht.

Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Burg
(© Maria Kazanova – stock.adobe.com)

Es gibt nur weniger typische Arbeiterstädte, die sich dann später
zu solchen Luxusorten entwickeln. Vor Bodrum stehen viele teuren Yachten der Schönen und Reichen.

Würde man so etwas in Detroit erwarten, wo die Autoindustrie der USA zu Hause ist? Oder vielleicht in Stuttgart? Nein, man erwartet es aber in Los Angeles, in Hollywood. Dort, wo eben die Künstler zu Hause sind wie Maler, Schauspieler, Dichter. Gut, Detroit und Stuttgart habe nicht das warme Klima, aber ich denke du weist worauf ich hinaus will.

So kannst du es den ehemaligen Künstlern von Bodrum verdanken, wenn du dich bei deinem nächsten Urlaub in der Türkei verwöhnen lässt.

Doch wie bereits erwähnt hat Bodrum nicht nur Luxus zu bieten, sondern auch eine enorme Geschichte. Du findest hier das Halikarnassos Mausoleum, das zu den sieben Weltwundern der Antike zählt. Oder auch Spuren von Herodot. Du willst erfahren wer Herodot war und was es sonst noch für Sehenswürdigkeiten in Bodrum gibt?

Dann viel Spaß bei diesem Beitrag über das St. Tropez der Türkei – Bodrum.

Anreise nach Bodrum

Der Flughafen, der am nächsten an Bodrum dran ist, ist der Bodrum-Milas. Dieser ist ca. 40 Kilometer von der Innenstadt entfernt. Nicht besonders nah, aber wenigstens keine 2,5 Stunden Autofahrt entfernt wie die Anderen.

In der Hauptsaison fliegen die Flugzeuge aus Deutschland direkt nach Bodum. Die Hauptsaison ist zwischen April und Oktober. Somit bist du oftmals nicht gezwungen umzusteigen, wenn du von den großen Flughäfen in Deutschland abfliegst.

Außerhalb der Saison kommst du über Istanbul oder Ankara nach Bodrum. Die Reisezeit ist dann zwar länger, dafür dann aber auch meistens günstiger.

Bist du einmal am Flughafen angekommen, gibt es mehrere Möglichkeiten in die Stadt bzw. zu deiner Unterkunft zu kommen:

  • Sammeltransfer
  • Privater Transfer
  • Taxi
  • Öffentliche Verkehsmittel
  • Mietwagen

Sammeltransfer

Wenn du schon einmal eine Pauschalreise gebucht hast, wirst du den Sammeltransfer kennen. Du kannst diesen bei deiner Urlaubsbuchung direkt über dein Reisebüro mit dazu buchen.
Kommst du am Flughafen an, weisen die Mitarbeiter des Reiseanbieters den Weg zu einem großen Bus. Dieser fährt dann alle möglichen Hotels und Resorts an. Du steigst dann einfach bei deinem aus.

Du kannst den Sammeltransfer auch ohne Reiseanbieter nutzen. Dazu musst du deinen Platz aber vorher buchen. Dieses solltest du dann aber zeitig vor den Antritt deiner Reise machen.

Privater Transfer

Ein privater Transfer bedeutet, dass nur zu alleine zu deinem Zielort gefahren wirst. Der Vorteil ist in jedem Fall, dass du nicht mit den vielen anderen Urlauern im Touristenbus sitzen musst und alle Ziele mit anfahren musst, bis dein Hotel in Sicht kommt.

Diesen privaten Transfer kannst du wie ein Taxi ansehen. Doch es ist empfehlenswert, mit mehreren Leuten zu fahren.
Meistens ist der private Transfer nur unwesentlich teurer als der Sammelbus, wenn man mit 3 bis 4 Personen fährt. Für Gruppen bestehend aus Freunden oder Familien ist dieses Mittel eine Empfehlung.

Taxi

Was soll man schon groß zum Thema Taxi sagen. Mit großer Sicherheit kennt jeder Europäer wie eben auch die meisten anderen Menschen diese Art der Fortbewegung.

Aus dem Grund weist du auch sicherlich, dass es zwar die bequemste Art ist zum Hotel zu kommen, aber auch die teuerste. Es gibt nur einen triften Grund, warum du ein Taxi auswählen solltest. Wenn du nach einer langen und anstrengenden Reise in Ruhe in dein Hotel kommen möchtest, dann lohnt es sich, ein Taxi zu nehmen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Wenn du einen Bus nehmen möchtest, kostet dich eine Fahrt in die Innenstadt etwa 10 türkische Lira. Diese Fahrt ist recht günstig und die Busse fahren mehrmals pro Stunde regelmäßig zum Flughafen.
Wenn dein Hotel auf dem Weg der öffentlichen Verkehrsmittel liegt und du Geld sparen möchtest, dann empfiehlt sich eine Fahrt mit dem Bus.

Mietwagen

Bis auf Istanbul, empfehle ich den Mietwagen in allen türkischen Reisezielen. Sicherlich möchtest du deinen ganzen Urlaub über nicht nur in Bodrum bleiben.

Du möchtest bestimmt auch die Region um den begehrten Badegort erkunden. Da ist es natürlich einfacher wenn man seinen eigenen Mietwagen hat. Es ist natürlich auch möglich, dass du vor Ort einen eigenen Reiseführer zu buchen oder aber dich auch dann noch einer Gruppe anzuschließen.

Generell bist du dann aber eben flexibler und kannst entscheiden, wo die Reise hingeht und vor allem auch wann.

Sehenswürdigkeiten in und um Bodrum herum

Das türkische St. Tropez ist Bodrum. Natürlich ist Bodrum ein exklusiver Badeort und diesen möchtest du dann mit Sicherheit auch genießen. Vielleicht lockt dich der luxuriöse Strand von Bodrum, wo du die Schönen und Reichen bestaunen kannst und etwas daran teilhaben wirst. Doch es gibt in Bodrum noch mehr als den Strand zu entdecken. Die Stadt ist geprägt von ihrer Geschichte.

Sehenswürdigkeiten

  • Mausoleum von Halikarnassos: In diesem tollen Bauwerk kannst du eines der sieben Weltwunder der Antike betrachten. Dies ist das Grab von König Mauslos.
  • Kreuzritterburg: Auch in dieser Region gab es Kreuzzüge. In Bodrum findet sich noch eine Burg der Kreuzritter und wurde
    am Hafen von den Malteser-Rittern errichtet.
Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Burg
(© anemone – stock.adobe.com)
  • Antike Theater: Bei diesem Gebäude wird sichtbar, dass die Baukunst zur damaligen Zeit schon sehr fortschrittlich war. In diesem Theater fanden bis zu 13.000 Menschen Platz. Es ist noch so gut erhalten, dass selbst heute noch Veranstaltungen hier stattfinden.

Und noch mehr Sehenswürdigkeiten

  • Dibeklih Culture and Arts Village: Burgähnliche Gebäude, türkische Kunst und leckeres Essen findest du hier. In der Szene ein echter Geheimtipp.
  • Zeki Müren Kunstmuseum: Dies war für die Türken gleichzusetzen mit dem bekannten Elvis. Leider ist er ebenso wie die Berühmtheit schon verstorben. Es ein Museum in einem Privathaus. Er war nicht nur ein Sänger, sondern auch ein Dichter und Künstler.
  • Bodrum Maritime Museum: In einer großen Ausstellung kannst du die Geschichte der Seefahrt entdecken. Außerdem geht man in diesem Bodrum Museum auch auf den Bootsbau ein.
  • Yachthafen: Nun sind wir bei den Schönen und Reichen angekommen. Im Yachthafen von Bodrum kannst du die eine oder andere imposante Yacht sichten. Hier gibt es auch tolle Restaurants und Bars, sowie die schmalen Gassen der Altstadt.
  • Myndos Tor: Alexander der Große ist durch dieses Tor bereits durchgegangen. Tritt in seine Fußstapfen und durchschreite das Tor zur antiken Stadt Myndos.
  • Osmanische Schiffswerft: Von den Russen wurde diese Schiffswerft im Jahr 1775 gebaut. Der Grund war die vorherige Zerstörung der osmanischen Flotte. Zu finden ist die Schiffswerft hinter der Marina.
  • Pedasa: Hier findest du die antike Stadt bzw. die noch vorhandenen Ruinen dieser Stadt.
  • Karakaya: In dieser Region wirst du viele Windmühlen finden. In dieser Stadt gibt es ein altes Dorf, welches bereits 300 Jahre alt ist und mit vielen schönen Windmühlen ausgestattet ist.
  • Rabbit Island: Der Name ist an diesem Ort in jedem Fall Programm. Hier findest du sehr viele Hasen, jedoch ist die Insel nicht nur deswegen bekannt. Du findest hier ebenso die Ruinen von Myndos wie auch die Unterwasserruinen. Es ist sogar erlaubt, neben diesen Ruinen zu schwimmen.

Weitere Aktivitäten in Bodrum

Du hast bereits schon eine tolle Übersicht an Aktivitäten in Bodrum, doch du kannst noch viel mehr dort erleben. Die nachfolgenden Aktivitäten sind in vielen Regionen der Türkei bekannt, doch diese stehen ebenfalls für Bodrum.

  • Wassersport
  • Türkische Nacht
  • Hamam
  • Segeln
  • Quad Safari
  • Reiten

Ausflugsziele

Vielleicht gehörst du auch zu den Menschen, die für Bodrum und die Region mehr Zeit eingeplant hat, dann hast du die Möglichkeit, in Bodrum einige Tagesziele zu machen. Du kannst von Bodrum aus einige sehr bekannte Ziele ansteuern:

  • Pamukkale und Hierapolis: Wenn du in Pamukkale bist und dort die Kalkterassen besuchst, kannst du von hier aus auch die Ruinen der einstigen Großstadt Hierapolis sehen. Hierapolis war Übrigens eine römische Stadt. Die Kalkterassen kennst du sicherlich auch, zumindesten von Bildern. Diese sind durch Thermalquellen entstanden und wirken wir große Pools mit blauem/türkisem Wasser gefüllt. Dieses Ausflugsziel darfst du in keinem Fall verpassen.
Pamukkale, Türkei, Urlaub, FernwehElixir
(© rommma – stock.adobe.com)
  • Ephesus: Ein echter Geheimtipp ist Ephesus. Die Ruinen einer 250.000 Einwohner starken Stadt haben mehr als nur einen Tempel zu bieten. Hier findest du gleich viele bekannte Bauwerke bzw. deren Ruinen. Am bekanntesten ist wohl der Artemis Tempel oder auch die Celsus Bibliothek.
  • Milet, Priene, Didyma: In Didyma findest du das Apollon Orakel. Milet und Priene sind Ruinen aus der hellenischen Zeit der Türkei. Du siehst, Ruinen gibt es hier genug zu bestaunen.

Wenn du noch mehr Zeit hast

  • Dalyan: Daylan hat gleich einiges zu bieten, schnell kann man hier einen ganzen Tag und mehr verbringen. Du kannst dort eine Bootsfahrt am Dalyan Delta buchen. Bekannt ist aber sicherlich auch Kaunos bzw. die Ruinen von Kaunos. Du willst ein Königsgrab sehen? Auch das ist hier möglich und zwar das karische Königsgrab. An einem der schönsten Strände in der Türkei gibt es viele Meeresschildkröten, dem Iztuzu Strand. Dieser steht übrigens unter Naturschutz.
  • Kos: Nun wirst du sicherlich denken, wieso ist den Kos in der Türkei? Dies liegt doch in Griechenland. Du kommst mit dem Boot auch auf die griechische Insel und ein Ausflug zu dieser Insel lohnt sich immer. Außerdem kannst du sagen, dass du in deinem Urlaub gleich zwei Länder besucht hast.
  • Rhodos: Natürlich gehört auch Rodos nicht zu der Türkei, allerdings kannst du von Bodrum aus einen Tagesausflug auf die griechische Insel buchen. Diese Insel ist eine der schönsten Insel von Griechenland. Manche deutsche Touristen empfehlen sie sogar als DIE schönste Insel des Landes.

Strände in Bodrum

Natürlich gibt es in Bodrum auch tolle Strände, weshalb sich die Stadt auch für einen Badeurlaub eignet. Wie üblich haben die meisten großen Hotels eigene private Strände. Dennoch findet man in Bodrum auch viele öffentliche Strände.

Bitez Strand

Am Strand von Bitez findest du sowohl Wassersportler wie auch Badegäste, die sich in der Sonne entspannen. An diesem Fleckchen findest du auch viele Restaurants, Cafes und Bars. So kann man dann auch eine längere Zeit am Strand verbringen.

Türkbükü Strand

Du hast eine Designer-Sonnenbrille oder eine schicke Badehose? Toll, dann ab zum Türkbükü Strand. Hier trifft sich die Szene aus Bodrum. Dieser Strand ist nicht nur etwas zum braun werden, hier kannst du feiern. Die anliegenden Clubs haben dafür extra Holzstege ins flache Wasser gebaut.

Camel Beach

Ziehst du eher die Ruhe und Entspannung vor? Sicherlich wirst du auch einmal einen Besuch in den umliegenden Clubs und Restaurants machen, aber du möchtest auch Entspannung genießen? Dann kannst du an den familienfreundlichen Strand Camel Beach gehen.

Bardakci Cove

Du möchtest nicht einfach nur zu einem Strand laufen? Dann nimm doch einfach ein Wassertaxi zur Bucht Bardakci Cove. Tolle Restaurants gibt es hier auch.

Xuma Beach Club

Ach und da wäre ja noch der Xuma Beach Club. Happige 20 Euro kostet hier der Eintritt und das Essen musst du auch noch bezahlen. Dafür findest du hier aber sicherlich viel Platz und deine wohlverdiente Ruhe.

Strände in der Nähe von Bodrum

Bodrum bietet viele Strände und so kannst du die Gegend von Bodrum durch die Nachbarstrände besuchen. Denn nicht nur Bodrum bietet tolle Strände, auch die Nachbarorte können dabei mithalten. Haben sie sogar die schöneren Strände?

Gleich mit mehreren Stränden und Buchten kann die Insel Orak auftrumpfen. Hier solltest du einen Tagesausflug einplanen, welcher vom Hafen aus startet.

Auch ein Tagesausflug und ebenfalls eine Insel ist Kara Ada. Die Black Island kommt aber sogar mit Thermalquellen daher.

Restaurants, Nachtleben und Shopping in Bodrum

Genauso wie viele Europäer und auch Amerikaner nach St. Tropez pilgern, pilgern die Türken nach Bodrum. Hier her kommen aber nicht irgendwelche Türken, sondern die Stars und Sternchen.

In und vor den Häfen liegen viele Yachten von Millionären und Milliardären. Bodrum ist eine reine Party-Stadt von der Türkei und dieses sogar noch vor der großen Stadt Istanbul.
Dies ist die Meinung der meisten Türken für den Sommer. Somit verwundert es auch nicht, dass man hier das eine oder andere TV-Team sieht.

Ich hatte ja bereits den Strand von Türkbükü erwähnt. Hier spielt sich das Nachtleben von Bodrum ab. Die Holzstege und die warmen Sommernächte laden einfach nur so zum feiern ein.

Wenn du mehr auf Filme und Konzerte stehst, dann geh in das antike Theater oder auf die Burg. Hier gibt es im Sommer Film Festivals und Konzerte.

Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Amphitheater Halicarnassus. Mugla Provinz
(© Álvaro Germán Vilela – stock.adobe.com)

Restaurants

Restaurants kann man gleich mehrere empfehlen. Das schöne hier ist, dass es die verschiedensten gibt. Du findest hier neben der klassischen türkischen Küche auch viele internationale Restaurants.

  • Limon: Türkisch-, mediterrane Küche
  • Orfoz: Meeresfrüchte
  • Memedof Balik: Meeresfrüchte
  • El Vino Restaurant: Türkisch-, internationale Küche
  • Claypots: Türkische Küche

Einkaufen / Shoppen

Es gibt nicht nur den typischen Basar in Bodrum, sondern auch viele Einkaufszentrum. Doch auch in den Straßen findest du viele Gelegenheiten zum Einkaufen. Da es auf Bodrum auch viele Prominente gibt, findest du hier auch viele Luxusläden.

In der Nähe der Burg, am Hafen findest du eine begehrte Einkaufsstraße mit Geschäften. An der Militia Marina findest du bekannte Marken und Designer zum erschwinglichen Preis.

Wenn dir eher nach einem Einkaufszentrum ist, dann besuche doch das Oasis, das Midtown oder das Avenue. Im Avenue findest du neben Markenläden auch ein IKEA, falls du im Urlaub Möbel kaufen willst ;). Das Midtown ist ein wirklich schönes Center. In diesem findest du auch viele bekannte Marken der Welt, so auch viele nationale. Du findest im Oasis auch ein Kino, in welchem Filme in englischer Sprache laufen.

Ideale Reisezeit

Die Frage ist, wann du am besten nach Bodrum reisen solltest? Ich empfehle die Hochsaison. Hier ist am meisten los und du kannst eventuell den einen oder anderen Promi sehen. Die besten Partys des Jahres gibt es im Sommer.

Keine Frage, im Sommer ist auch gleichzeitig die teuerste Zeit in Bodrum. Dies liegt daran, dass viele Menschen in dieser Zeit Urlaub haben, doch auch daran, dass dieser Ort ein besonders beliebt ist.
St. Tropez ist nun mal auch teurer als Mallorca. Aber wer nach Bodrum kommt, der will doch auch schließlich das pulsierende Nachtleben hier erleben. Also buche deinen Urlaub frühzeitig.

Ansonsten kannst du natürlich auch das ganze Jahr über nach Bodrum kommen. Wird es hier sogar noch im Dezember bis zu 16 Grad Celsius warm. März bis Mai ist ebenfalls sehr empfehlenswert, da du hier um die 18 bis 25 Grad vorfinden wirst. Das gleiche gilt für den Herbst, wobei dieser noch wärmer ist.

Im Herbst findest du locker Temperaturen über 30 Grad vor. Im August wird es bis zu 33 Grad warm, im September immer noch bis zu 30. Erst im Oktober wird es „nur“ noch bis zu 26 Grad Celsius warm. Dies ist die Erfahrung der letzten Jahre, allerdings keine wirklich bewiesene Wissenschaft.

Die spannende Geschichte von Bodrum

Es ist schön, dass du es bis hierhin geschafft hast. Das bedeutet, du bist wirklich interessiert an Bodrum. Wenn du dich dafür entscheidest, deinen Urlaub hier zu verbringen, wirst du sicherlich eine tolle Zeit hier haben.

Kommen wir nun zu der Geschichte von Bodrum, welche überaus spannend ist. So hieß die Stadt nicht immer so wie heute. Vor über 3200 Jahren hieß sie beispielsweise Zephyria und danach dann Halikarnassos. Wenn du dich bei den Sehenswürdigkeiten auskennst, wird dir der zweite Name etwas mehr sagen. Denn auch das Mausoleum mit dem Namen Halikarnassos ist bekannt, denn dieses ist eines der sieben Weltwunder der Antike.

Sogar Alexander der Große ist mit Halikarnassos verbunden. Denn er hat gegen die Perser gekämpft und somit die Stadt erobert. Dies hat ihn viel gekostet. Später wurde diese Stadt dann von den Römern und Bryantiner zur wichtigen Handelsstadt ernannt.

Für Bodrum bzw. Halikarnoassos waren sowohl die Malteser Ritter, wie auch der Orden der Johanniter prägend. Im Hafen von Bodrum bauten diese dann ihre Burg St. Peter, welche sie dann 1523 aufgrund der Eroberung der Osmanen verlassen mussten, da diese von denen vertrieben wurden

Anschließend war die Stadt nicht mehr so bedeutend und war eher ein kleines Fischerdorf. Schade, wenn man überlegt wie viel Geschichte diese Stadt gesehen hat.

Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir
(© Ig0rZh – stock.adobe.com)

Der positive Aufstieg im 20. Jahrhundert

Wenn Bodrum so wie es zu Anfang war, ein kleines Fischerdorf gewesen wäre, dann würde ich diesen Artikel hier nicht schreiben. Den zweiten Frühling bekam Bodrum im 20. Jahrhundert.

Wie du schon erfahren hast, ist Bodrum aufgrund seiner Künstler wieder zu einem Anziehungsort geworden. Dies kann man dem Dichter und Maler Cevat Sakir verdanken. Dieser wurde in das kleine Fischerdorf verbannt und versammelte dann andere Künstler um sich herum.

So entwickelte er auch zusammen mit seinen Freunden die „Blauen Reisen„, welche mit Gulets (Motorsegelbooten) durchgeführt werden. Die bekannten weiß gestrichenen Flachdach-Häuser in Bodrum haben die Einwohner den Künstlern der Umgebung zu verdanken.

Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Flachdach Haus
(© adempercem – stock.adobe.com)

Zu einem wahren Touristenboom kam es, als er unter seinem Pseudonym schrieb. Er nutzte das Pseudonym „Fischer von Halikarnassos“ und erinnerte dabei an die Vergangenheit der Stadt.

Ihm haben wir es also zu verdanken, dass die Türken ihr eigenes St. Tropez besitzen.

Geh doch in Bodrum auf Entdeckungsreise und versuche Spuren von Cevat Sakir zu finden.

Genieße deinen Urlaub in Bodrum und schick uns ruhig ein Foto, vielleicht sogar eines von einem Promi ;).