Türkei Urlaub vom Feinsten und alles, was es zu wissen gibt

Inhaltsverzeichnis

Dein Türkei Urlaub zum verlieben und noch mehr

Der eigene Türkei Urlaub gehört für viele Deutsche zum jährlichen Ritual. Auf die Türkei Reise freuen sich Millionen von Menschen jedes Jahr.

Zwei Kontinente, drei Meere, über 8.000 Kilometer Buchten und Strände, dazu pulsierende Metropolen: Die Türkei ist wie für einen Urlaub gemacht! Die faszinierenden Gegensätze, die hier herrschen, versprechen eine Reise voller Eindrücke und Gefühle.

Lassen Sie sich von den Städten mit einzigartigem Flair verzaubern, entspannen Sie an den vielen Sandstränden und erkunden Sie die geheimnisvollen Landschaftsformationen in Kappadokien. Das Land hält für jeden Urlaubstyp die passenden Highlights parat!

In den folgenden Abschnitten erfahren Sie alles, was Sie zum Thema Türkei Urlaub wissen müssen. Sie sammeln allgemeine Hinweise zum angemessenen Verhalten im Land, verschaffen sich einen Überblick über die imposantesten Städte und lernen die atemberaubendsten Sehenswürdigkeiten kennen.

Natürlich darf auch eine Auswahl der wundervollsten Strände nicht fehlen. Und damit Sie sich auf Ihrer Reise verständigen können, lernen Sie einige wichtige türkische Wörter kennen. Ihrem traumhaften Türkei Urlaub steht somit nichts mehr im Weg!

Die Liebe der Deutschen zur Türkei ist so alt, dass sie niemals zerbrechen wird“ (abgeändertes Zitat nach Otto von Bismarck).

Der Knigge für den Türkei Urlaub

Von den deutschen Flughäfen aus starten jeden Tag Maschinen in Richtung Türkei für deinen einmaligen Türkei Urlaub . Das Beste dabei ist, dass die Flugzeit gerade einmal knapp drei Stunden beträgt. Auch deshalb ist das Land bei Frühbuchern und Last-Minute-Urlaubern gleichermaßen beliebt. Dass viele Reiselustige spontan in die Türkei aufbrechen, ist zudem darauf zurückzuführen, dass für die Einreise kein Visum benötigt wird. 

Als Tourist werden Sie in der Türkei überaus freundlich empfangen. Dennoch sollten Sie auf Ihrer Reise einige Aspekte beachten. Schließlich herrschen in dem muslimischen Land andere Sitten als in Deutschland und anderen Kulturen:

  • FKK ist – vor allem für Frauen – ein absolutes No-Go! Durch die Freizügigkeit verletzen Sie das Scharmgefühl der Türken. Als Frau müssen Sie am Strand unbedingt Ihr Bikini-Oberteil anbehalten. Andernfalls ist Ärger vorprogrammiert!
  • Betreten Sie in der Türkei eine Moschee, müssen Sie zu aller erst Ihre Schuhe ausziehen. Männer müssen lange Hosen und Frauen darüber hinaus ein Kopftuch tragen. Letzteres gilt auch für Ausflüge in das konservative Landesinnere.
  • In der Fastenzeit wird tagsüber in der Öffentlichkeit weder geraucht noch getrunken und gegessen.
  • Das Geben von Almosen ist im Islam eine heilige Pflicht. Aus diesem Grund sollten Sie sich bettelnden Menschen gegenüber als großzügig erweisen.
  • Möchten Sie eine Person fotografieren, müssen Sie dies zuvor mit ihr absprechen. Insbesondere verschleierte Frauen sollten gar nicht abgelichtet werden.

Weitere allgemeine Tipps für den Aufenthalt in der Türkei

  • Touristen wird von der Reise in die vom Kurden-Konflikt betroffenen Regionen (Osten und Südosten) abgeraten.
  • Das Auswärtige Amt rät auch von Reisen in die Grenzgebiete zum Irak und nach Syrien ab.
  • Als alleinreisende Frau ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass Sie von dem einen oder anderen Mann angesprochen werden. Und zwar nicht immer freundlich. Reagieren Sie nicht auf vulgäre Versuche der Annäherung! Auch Heiratsanträge auf offener Straße – diese kommen öfter vor, als Sie vielleicht denken – sollten verneint und mit Humor genommen werden.
  • Das Handeln gehört zum Urlaub in der Türkei dazu. Egal, ob Textilien, Souvenir oder Schmuck – die Händler auf den Märkten sind darauf eingestellt, dass der Tourist den Preis nach unten schrauben möchte. Dementsprechend setzen die Geschäftsmänner die Preise höher an. Bedenken Sie dies, wenn Sie einen Artikel erwerben möchten.
  • Impfungen sind für den Aufenthalt in der Türkei nicht notwendig. Und auch sonst bestehen keine gesundheitlichen Bedenken. Sie sollten es allerdings vermeiden, das Leitungswasser zu trinken. Dieses ist nicht so hygienisch wie in Deutschland und kann gesundheitliche Beschwerden (Durchfall, Bauchschmerzen etc.) verursachen.
  • Das Trinkgeld in den Restaurants sollte zwischen 10 und 15 Prozent der Rechnung betragen.

Schlemmen in der Türkei

Bevor wir uns mit der besten Reisezeit für den Türkei Urlaub befassen und die schönsten Städte des Landes vorstellen, möchten wir Ihnen den Genuss der einheimischen Küche nahelegen.

Schweinefleisch ist hier zwar tabu, das heißt aber nicht, dass Sie vollkommen auf Fleisch im Türkei Urlaub verzichten müssen. Ganz im Gegenteil: An jeder Ecke gibt es die leckeren Kebaps (traditionell Lamm- oder Hammelfleisch), die auch hierzulande eine große Beliebtheit genießen.

Ansonsten ist die türkische Küche von diversen Fisch-, Gemüse- und Mehlspeisen geprägt. Ob gefüllte Auberginen (Karniyarik), mit Nüssen gefüllte Weinblätter (Dolma) oder frische Oliven samt Schafskäse und Brot – die Küche ist vor allem am Abend überaus abwechslungsreich und üppig. Und natürlich dürfen Sie es auch nicht verpassen, einen originalen türkischen Tee zu kosten!

  • Hinweis: Sollte die Küche des Landes nichts für Sie sein, sind Sie im Restaurant Ihres Hotels vermutlich am besten aufgehoben. Hier serviert man Ihnen für gewöhnlich internationale Gerichte.

Wann ist die Türkei am schönsten?

Was die beste Reisezeit für den Türkei Urlaub angeht, muss man sagen, dass es eine solche gar nicht gibt. Oder viel mehr hängt dieser Aspekt von Ihren individuellen Vorlieben ab. Das Land hat 12 Monate Saison, wobei jeder Jahresabschnitt seine ganz eigenen Reize hat.

Die Badesaison für deinen Türkei Urlaub dauert beispielsweise meist von Mai bis Oktober. Wer Trekking-Touren und Wanderungen unternehmen möchte, reist hingegen im Frühling oder im Herbst in die Türkei. Da viele Hotels ganzjährig geöffnet haben und den Urlauber im Winter mit typisch türkischen Saunen, Hallenbädern und weiteren Angeboten locken, ist eine Reise auch zu dieser Zeit empfehlenswert.

  • Gut zu wissen: Das türkische Dampfbad trägt den Namen Hamam (auch: Hammam). Es ist ein wichtiger Bestandteil der orientalischen Bade- und Körperkultur und zwar bereits seit Jahrhunderten. Wenn Sie einen Urlaub in der Türkei machen, sollten Sie die wohltuenden Wirkungen dieser speziellen Sauna am eigenen Leib erfahren. Und zwar unabhängig von der Jahreszeit!

Diese Städte gehören auf die Türkei To-visit-Liste

Wie bereits erwähnt, gibt es in der Türkei einige äußerst prachtvolle Städte. Besuchen Sie diese, damit Ihre Reise viel mehr ist als ein herkömmlicher Strandurlaub! Im Folgenden stellen wir Ihnen die faszinierendsten Metropolen und Orte in dem orientalischen Land vor.

Die naturverbundene Stadt Antalya

Die Stadt Antalya ist in der gleichnamigen Provinz, im Südwesten der Türkischen Riviera gelegen. Sie ist in kilometerweite, himmlisch duftende Obstplantagen eingebettet und wird vom majestätischen Taurusgebirge überthront. Eine malerische Küste vor den Toren der Großstadt rundet die herrliche Natur der Region ab.

Dementsprechend hat die Metropole viel mehr zu bieten als ein buntes Großstadttreiben. Ob Sonnenbaden am Konyaalti Plaji bzw. an einem anderen Strand oder Wanderung im Gebirge – Antalya ist naturverbunden und weiß durch ein ganz besonderes Flair zu überzeugen.

Antalya, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Duden Wasserfall
(© Sergii Figurnyi – stock.adobe.com)

Zu dem speziellen Ambiente tragen auch das quirlige Leben im Yachthafen sowie die dort angesiedelten Fischrestaurants bei. An kaum einem anderen Ort in der Türkei lässt es sich so stimmungsvoll und vor allem frisch schlemmen! Und nach dem kulinarischen Genuss geht es in die City, um originellen Schmuck, individuelle Souvenirs, Kleider und vieles mehr zu shoppen. Zu Schnäppchenpreisen, wohlbemerkt! Diese bekommt man nicht nur in den Läden, sondern vor allem auch auf den lokalen Märkten geboten.

Antalya hat auch in Sachen Kultur so einiges zu bieten:

  • Besuchen Sie das Minarett der Yvli-Minare-Moschee und lassen Sie sich von dem 38 Meter hohen Wahrzeichen in das 13. Jahrhundert entführen.
  • Nicht weniger imposant ist das historische, in die Stadtmauer integrierte Hadrianstor. Mit seinen kunstvollen Verzierungen zählt das Ehrentor zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
  • Unweit von Antalya haben Sie die Möglichkeit, einige 30 Meter hohe Wasserfälle zu bestaunen.
Antalya, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Hadrians Tor
(© Ig0rZh – stock.adobe.com)

Eine der ältesten Städte der Welt

Istanbul ist die heimliche Hauptstadt des Landes. Das ist u.a. darauf zurückzuführen, dass der Metropole in Sachen Vielfalt und Kosmopolitismus so schnell niemand etwas vormacht. Keine andere Stadt in der Türkei hat den Spagat zwischen Orient und Abendland auf solch eine beeindruckende Art und Weise geschafft.

Das ist aber nicht das Einzige, was Istanbul so besonders macht. Schließlich liegt die Großstadt sowohl auf dem asiatischen als auch auf dem europäischen Kontinent. Und dann wäre da noch die Tatsache, dass Istanbul bereits über 3.000 Jahre alt ist – die ehemals als Konstantinopel bezeichnete Metropole gehört zu den ältesten Städten der Welt!

Istanbul, Türkei, Urlaub, Städtereise, FernwehElixir, Nachtleben
(© silver-john – stock.adobe.com)

Kontraste im Türkei Urlaub kennen- und schätzenlernen

Berücksichtig man Istanbuls lange Geschichte, ist es kaum verwunderlich, dass es hier eine Vielzahl an architektonisch bedeutsamen Bauten gibt. Während Sie durch die Straßen bummeln, kommen Sie an Jahrhunderten alten Palästen und Bauwerken im osmanischen Architekturstil vorbei. Diese spiegeln sich in den Glasfassaden von modernen Bürotürmen – kontrastreicher könnte die Türkei nicht sein!

Jedes der drei Istanbuler Zentren hat seinen eigenen Reiz:

  • Im historischen Kern namens Sultanahmet befinden sich beispielsweise die Blaue Moschee samt ihren sechs Minaretten sowie die weltberühmte Hagia Sophia. Diese gelten, neben dem Großen Basar und dem Topkapı-Palast, als die Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt.
  • Das Geschäftszentrum erstreckt sich wiederum zwischen Levent und Tünel-Platz. Es gibt nichts, was Sie hier nicht finden.
  • Auf der asiatischen Seite, genauer: in der Bagdad-Allee erfahren Sie, wie extravagant die westlichste Millionenmetropole des Orients sein kann.

Diverse Museen, die archäologische Fundstücke beherbergen, traditionelle Freiluftkinos und Kneipen, die für Jung und Alt gleichermaßen gemacht sind, runden das Angebot der östlichsten Stadt Europas ab.

  • Tipp: Wenn Sie Urlaub in Istanbul machen, dürfen Sie es nicht verpassen, einen Spaziergang am Ufer des Bosporus zu unternehmen!

Side – ein Synonym für Ruhe und Erholung

Rund 70 Kilometer östlich von Antalya liegt der Küstenort Side. Dieser stellt eine einzigartige Symbiose aus Moderne und Antike dar. Bereits bei Ihrer Ankunft werden Ihnen die majestätischen Stadtmauern samt Bogenportal ins Auge fallen. Ebenfalls am Ortseingang befindet sich das prachtvolle antike Theater.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Altstadt
(© ajlatan – stock.adobe.com)

Während Sie am pittoresken Hafen von Side entlanglaufen, kommen Sie an diversen Restaurants vorbei, die Sie mit traditionellen und internationalen Gerichten verwöhnen. Von hier aus geht es weiter in Richtung Agora, ein beeindruckender Komplex, der sich zwischen dem antiken Theater und der imposanten Säulenstraße befindet.

Das 92×92 Meter große Bauwerk diente den Menschen in der Türkei einst als Markt-, Fest- und Versammlungsplatz. Heute handelt es sich um eine der eindrucksvollsten Sehenswürdigkeiten der Region. Dies trifft auch auf die unweit entfernten Bauten namens Athenatempel und Apollontempel zu, zwei der bedeutendsten römischen Ruinen in der Türkei.

Als wäre all das nicht schon genug für einen unvergesslichen Urlaub, weiß Side durch besonders weitläufige Strände zu überzeugen. Hier lässt es sich wunderbar baden, schnorcheln und erholen! Die zahleichen Wassersportanbieter stellen Ihnen Surfbrett, Paddelbot und Co. zur Verfügung. Sollten Sie es rasanter mögen, können Sie außerdem auf einem Jet-Ski oder im Motorboot Platz nehmen. Da das Wasser in der Strandnähe flach abfällt, eignet sich das Badeerlebnis auch für Kinder und Nichtschwimmer.

  • Gut zu wissen: Im Sommer herrscht in Side Autoverbot – beste Voraussetzungen für einen erholsamen Urlaub! Diese enorme Ruhe wird nur durch die laut rauschenden Wasserfälle im von Orangenhainen und Baumwollplantagen geprägten Umland „gestört“.

Alanya entführt Sie in eine andere Welt

Der Badeort Alanya ist im östlichen Teil der Türkischen Riviera gelegen. Hier gibt es einige der schönsten Strände des Landes! Kristallklares Wasser und angenehme Temperaturen sind aber längst nicht das Einzige, was den Urlauber begeistert. Hier gibt es nämlich auch eine wunderschöne Altstadt, in der diverse Straßenhändler und Geschäfte angesiedelt sind – Sie werden sich vorkommen, wie in Tausendundeine Nacht!

Des Weiteren verfügt der Badeort über eine sehenswerte Burg, deren Errichtung auf das 2. Jahrhundert vor Christus datiert wird. Reisen Sie in der Zeit zurück und halten Sie Ihre Erinnerungen mit der Kamera fest!

Apropos: Genau wie die Burg sind der Rote Turm am Hafen und die Süleymaniye Moschee zwei sehr beliebte Fotomotive. Und zwar bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen!

In Belek kommt jeder auf seine Kosten

Der Ort Belek ist wesentlich jünger als Alanya, weiß aber ebenso mit einer unschlagbaren Vielfalt zu überzeugen. In der gesamten Gemeinde geht es überaus ruhig zu und in der unmittelbaren Umgebung gibt es zahlreiche Traumstrände sowie mächtige Dünen und majestätische Pinienwälder. Perfekte Bedingungen, um sich zu erholen und die Natur zu genießen!

Belek, Türkei, Urlaub, FernwehElixir
(© PROARTPHOTO – stock.adobe.com)

Und auch für Sportler hält Belek ein breites Angebot parat. Egal, ob Sie Ihren Tauchschein machen, mit dem Jet-Ski über das Wasser rasen oder Ihr Handicap beim Golf verbessern wollen – hier sind Sie richtig!

  • Übrigens: Belek liegt gerade einmal 35 km vom Flughafen in Antalya entfernt. Sie sind im Handumdrehen in Ihrem Hotel und können Ihren Türkei Urlaub ohne lange Transferzeiten genießen!

Unvergessliche Momente in Marmaris

Marmaris wurde bereits in der Antike besiedelt, was in erster Linie auf den perfekt geschützten Naturhafen zurückzuführen ist. In dem Ferienort kommen Jung und Alt gleichermaßen auf ihre Kosten: Hier gibt es eine über zehn Kilometer lange Strandpromenade, zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Sehenswürdigkeiten, die Gänsehaut versprechen.

Nur zwei dieser wundervollen Orte sind der Günlük-Nationalpark und die idyllische Insel namens Nimara (im Süden von Marmaris). Auf dem (See-) Weg nach Nimara bestaunen Sie die unzähligen romantischen Buchten der Gegend.

Natürlich hat auch Marmaris selbst einige sehenswerte Attraktionen zu bieten! So versprüht die Altstadt mit ihren geschlängelten schmalen Gassen einen ganz eigenen Charme, der durch das Kastell Marmaris Kalesi abgerundet wird. Von hier oben bietet sich Ihnen ein Panorama über die Region, das Sie nie wieder vergessen werden!

Ein weiteres Highlight, das Sie während Ihres Aufenthalts in der Türkei nicht verpassen dürfen, ist der überdachte Basar in der Stadt. Hier geht es bunt her und es wird gehandelt, was das Zeug hält. Kommen Sie in den Geschmack von typisch türkischen Leckereien und erwerben Sie das eine oder andere Mitbringsel für Ihre Lieben daheim!

Bodrum – sehen und gesehen werden

Bodrum wird auch als das Saint-Tropez der Türkei bezeichnet. Und zwar vollkommen zu Recht! Der pittoreske Ferienort samt prachtvollem Jachthafen schmiegt sich an eine malerische Bucht an und verzaubert den Urlauber mit herrlichen Stränden.

Über den Hafen thront das Wahrzeichen des Ortes, das Kastell St. Peter. Dieses im 15. Jahrhundert errichtete Bauwerk beherbergt eine einzigartige Ausstellung an Meeresfunden. Diese Bronzen, Amphoren usw. stammen zum Teil aus der Zeit vor der Geburt Christi. Weitere Einblicke in die lange Geschichte der Region erhalten Sie im römischen Amphitheater von Bodrum – oder viel mehr in dessen Überresten – sowie beim Bestaunen der Stadtmauer samt antikem Myndos-Tor.

Bodrum, Türkei, Urlaub, FernwehElixir
(© Ig0rZh – stock.adobe.com)

Bodrum wäre jedoch nicht “das Saint-Tropez der Türkei“, wenn es hier nicht auch zahlreiche Vergnügungsmöglichkeiten gäbe. Ob Bar, Club oder Disco – hier ist für jeden etwas Passendes dabei!

Und wenn Sie es aktiver mögen, ist auch das kein Problem! Die zahlreichen lokalen Anbieter stellen Ihnen sämtliche Geräte und Utensilien zur Verfügung, die Sie für den Wassersport-Spaß benötigen.

  • Übrigens: Bodrum ist wie kaum ein anderer Ort in der Türkei für einen Badeurlaub geeignet – von Frühling bis Herbst herrscht eine sehr geringe Regenwahrscheinlichkeit.

Unbekümmerter Urlaub in Izmir

Die Stadt Izmir an der Türkischen Ägäis ist über 5.000 Jahre alt! Entsprechend umfangreich ist das kulturelle Angebot, das Sie hier genießen. Innerhalb der Stadtgrenzen können Sie Relikte aus unterschiedlichen Zivilisationen bewundern – ob Moslems, Römer, Christen, Griechen oder Juden.

Da wären beispielsweise die sagenumwobene Hisar-Moschee (16. Jahrhhundert) sowie die christliche Kirche St. Polikarp (17. Jahrhindert) zu nennen. Letztere bietet Ihnen nicht nur einen authentischen Einblick in die Geschichte, sondern zudem ein beeindruckendes Panorama über die Region.

Selbst Kaiser Wilhelm II. hat der Stadt ein bauliches Meisterwerk hinterlassen: einen maurischen Uhrturm aus dem Jahr 1620. Um mehr über die Geschichte der Region und der Türkei im Allgemeinen zu erfahren, sollten Sie das Atatürk-Museum besuchen. Dieses ist dem Gründer der modernen Türkei gewidmet.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Uhrenturm
(© souhail – stock.adobe.com)

Den gelungenen Kontrast zu all diesen historischen Hinterlassenschaften bilden überaus moderne Hotels und Freizeiteinrichtungen. Diese versprechen einen unbekümmerten Urlaub und lassen keine Wünsche offen!

  • Schlendern Sie über die malerische Uferpromenade und entspannen Sie an den schönen Stränden von Izmir! Die Stadt ist das perfekte Ziel, um Erholung am Meer mit eindrucksvollem Sightseeing zu verbinden.

Ankara – die Hauptstadt der Türkei

Wenn es um sehenswerte Städte in der Türkei geht, darf Ankara natürlich nicht fehlen! Die Hauptstadt des Landes ist Kurort, Architekturdenkmal und modernes Unterhaltungszentrum in Einem.

Historisch geht es beispielsweise im Augustus Tempel zu. Dieser gibt einen Einblick in die Zeit des Römischen Reiches und gehört, neben der Alada-Moschee und der Hacibayram-Moschee, zu den altertümlichen Heiligtümern der Stadt. Die beiden Letztgenannten sind kaum an Schönheit und Detailreichtum zu überbieten; sie gehören zu den eindrucksvollsten Moscheen der gesamten Türkei.

Als geschichtsinteressierter Urlauber sollten Sie außerdem dem Museum für antike anatolische Zivilisationen einen Besuch abstatten. Diese 1921 gegründete Einrichtung gilt als eines der wichtigsten Kulturzentren des Landes. Das Museum beherbergt eine Vielzahl an fantastischen historischen und archäologischen Artefakten sowie Tausende Exponate aus sämtlichen Teilen unserer Welt. So lassen sich hier beispielsweise auch die Überreste einer antiken griechischen Mauer, deren Alter auf über 8.000 Jahre datiert wird, bestaunen.

Weitere außergewöhnliche Exponate erwarten Sie beispielsweise im Lokomotiven-Museum von Ankara. Dieses im Jahr 1924 gegründete Freilichtmuseum ist im Stadtteil Maltepe gelegen und ermöglicht es Ihnen, alte Portagen aus diversen Epochen zu begehen.

Nicht weniger faszinierend sind die Caracalla Thermen – eines der größten römischen Bäder Anatoliens. Diese geschichtsträchtige Stätte befindet sich mitten im Herzen der Hauptstadt. Hier lassen sich u.a. Grabsteine aus der Zeit der Osmanen sowie majestätische römische Säulen bestaunen.

Apropos: Nicht weit entfernt liegt das römische Theater von Angora, so der Name Ankaras in der Antike. Das Besondere ist, dass das Theater noch nicht ausgegraben wurde und dass die Ruinen dennoch frei zugänglich sind.

Sehenswürdigkeiten über Sehenswürdigkeiten

Des Weiteren sollten Sie in Ihrem Türkei Urlaub der Altstadt von Ankara einen Besuch abstatten. Hier liegt auch die Zitadelle von Ankara, eine von den Hethitern errichtete und bis zu den Osmanen genutzte Befestigungsanlage. Neben der Burg an sich umfasst das Bauwerk eine äußere sowie eine innere Burganlage.

  • Familien werden womöglich den im Jahr 2003 eröffneten Park Goksu zu schätzen wissen. Dessen Fläche beträgt über 500.000 Quadratkilometer, auf denen es Attraktionen, Spielplätze, Cafés und idyllische Orte für ein Picknick gibt.

In der Hauptstadt der Türkei gibt es so viel zu sehen, dass an dieser Stelle nicht annähernd genug Platz bleibt, um sämtliche Highlights zu erwähnen. Die weltoffene Stadt in Anatolien, die Mitte des Landes, bietet für jeden Geschmack das passende Angebot. Reisen Sie am besten selbst in die Türkei und überzeugen sich von der in Ankara herrschenden Vielfalt sowie von der Herzlichkeit der Einwohner!

Einzigartige Orte in der Türkei

Neben den vorgestellten Städten samt ihren Sehenswürdigkeiten gibt es zahlreiche weitere Highlights, die Sie sich während Ihres Türkei Urlaubs nicht entgehen lassen dürfen. Im Folgenden stellen wir Ihnen drei dieser faszinierenden Orte vor.

Willkommen auf der Baumwollburg!

Im Südwesten des Landes, nahe der Stadt Denizli, an der Ägäischen Küste ist Pamukkale gelegen – eine der, wenn nicht die bedeutendste Attraktion der Türkei. Das Wort bedeutet im Deutschen so viel wie Baumwollburg.

Sobald Sie Pamukkale erreicht haben, werden Sie sehen, dass dieser Name mehr als zutreffend ist: Die riesigen Kalksteinterrassen erstrahlen in einem grellen Weiß und sehen somit aus wie eine Landschaft aus Watte. Im Zusammenspiel mit der Sonne ergibt sich eine atemberaubende Szenerie, die Sie in eine andere Welt entführt.

Pamukkale, Türkei, Urlaub, FernwehElixir
(© rommma – stock.adobe.com)

Pamukkale ist so besonders, dass die UNESCO die Region kurzerhand zum Weltkulturerbe ernannt hat. Der Grund für das einzigartige Naturschauspiel liegt in den Thermalquellen. Deren Wasser ist kalkhaltig, sodass die täglich austretenden 250 Liter beim Verdunsten Ablagerungen bilden. Es sind diese Ablagerungen, die Ihnen einen unvergleichlichen Anblick bieten.

Einst ein bedeutender Kurort

Auch, wenn der Name Pamukkale im allgemeinen Sprachgebrauch synonym für die Kalksteinterrassen verwendet wird, gibt es in dieser Region noch viel mehr zu sehen und zu erleben. Da wäre beispielsweise die griechische Stadt Hierapolis zu nennen. Deren Amphitheater, ihr Apollotempel und ihr Stadttor sind erstaunlich gut erhalten. Diese Tatsache ist umso beachtlicher, wenn man bedenkt, dass die Stadt bereits 190 v. Chr. erbaut wurde! Historiker nehmen an, dass Hierapolis ein bedeutender Kurort war, der von der unmittelbaren Nähe zu den genannten Kalksteinterrassen profitierte.

Zu ihrem, durch diverse Marmorfunde belegten Reichtum gelangte die Stadt außerdem durch den Textilhandel. Die heißen Quellen von Pamukkale eignen sich nämlich nicht nur für das entspannte Baden! Ebenso wurde das Thermalwasser genutzt, um Wolle zu färben. Eine Tatsache, die den Namen Baumwollburg zusätzlich rechtfertigt.

Ein einzigartiges Höhlensystem

Nicht weniger faszinierend als Pamukkale ist Kappadokien, welches auch liebevoll als das Märchenland der Türkei bezeichnet wird. Es ist schon ein ganz besonderer Anblick, den die durch zwei Vulkane geprägte Landschaft zu bieten hat.

Die Vulkane sind vor 50 Millionen Jahren ausgebrochen und haben die Region mit einer Schicht aus Sand, Asche und Basalt überzogen. Im Verlauf der Geschichte haben sich diese Naturmaterialien zu Tuff verfestigt – ein weiches Gestein, das über die Jahrtausende von Wind und Wasser geformt wurde. Es ergibt sich ein abstraktes Bild, welches durch das Zutun des Menschen noch kurioser wirkt.

Als die Siedler der Bronzezeit die “weichen“ Eigenschaften des Tuffs entdeckten, begannen sie nämlich damit, Höhlen in die Steine zu graben. Dieses Höhlensystem, das einer ganzen Stadt gleichkommt, bot Schutz vor Wind und Wetter. Heute zieht es Urlauber und Einheimische gleichermaßen in seinen Bann.

Die Türkei aus der Vogelperspektive bestaunen

Kappadokien lässt sich am besten mit dem Heißluftballon erkunden. Von hoch oben wird Ihnen die volle Pracht der einzigartigen Landschaft bewusst! Allerdings werden Sie in Ihrem Urlaub nicht der bzw. die Einzige sein, der/die von dieser Möglichkeit Gebrauch macht; Täglich entscheiden sich rund 1.500 Personen dazu, die außergewöhnlichen Lavaformationen aus der Vogelperspektive zu bewundern.

Wenn Sie sich einen Individualurlaub wünschen, sind Sie hier also falsch. Allerdings ist allein der Anblick der unzähligen Ballons am Himmel einen Besuch wert! Für viele ist die knapp einstündige Ballonfahrt der Höhepunkt ihrer Reise in die Türkei.

  • Kappadokien und vor allem die Region Rose Valley ist auch bei Wanderern äußerst beliebt. Letztere verdankt ihren Namen den zahllosen rosaroten Felsformationen. Hier gibt es einen leicht begehbaren Wanderweg, der über 15 Kilometer bis zur berühmten Roten Schlucht führt.

Dieser Ort ist einzigartig – in vielerlei Hinsicht

Haben Sie schon einmal von dem Ferienort Fethiye gehört? Nein? Dann sollten Sie in Erwägung ziehen, während Ihres Türkei Urlaubs einmal hier einzukehren! Die Region weiß nämlich durch wundervolle weiße Strände, majestätische Berge und äußerst skurrile Felslandschaften zu begeistern.

Doch nicht nur das! Vor allem Kulturliebhaber werden von Fethiye beeindruckt sein. Auf nur wenigen Quadratkilometern herrscht eine Konzentration an uralter Geschichte, die es so nur selten gibt:

In dem Ort selbst befinden sich diverse über 2.000 Jahre alte Bauten und als Ausflugsort kommt beispielsweise die Ruinenstadt Kayaköy infrage. Ebenso stoßen die Felsengräber am Steilhang des Uyluk Tepe bei Hobbyhistorikern auf Begeisterung. Abgerundet wird die geschichtliche Bedeutung des Ortes durch die seltenen Karettschildkröten am Iztuzu Beach. Mehr zu dieser besonderen Tierart und zu dem traumhaften Strand erfahren Sie im weiteren Verlauf des Artikels.

  • Merke: Fethiye ist nicht nur ein beliebter Badeort. Vielmehr gibt die Region einen authentischen Einblick in die lange Geschichte der Türkei.

Die schönsten Strände der Türkei

Wenn es um eine Reise in die Türkei geht, spielt das Thema Strand natürlich eine übergeordnete Rolle. Denn selbst wenn Sie nicht den ganzen Tag am Meer herumliegen wollen, gibt es doch kaum etwas Schöneres, als am Beach zu relaxen und sich von der Sonne verwöhnen zu lassen. Doch welche Strände in der Türkei sind besonders zu empfehlen? Wir stellen Ihnen die Top 10 Strände der Republik vor!

Relaxen am Kleopatra Beach

Der Kleopatra Beach heißt im Türkischen Damlatas Plaji. Dieses wundervolle Stück Natur erstreckt sich über drei Kilometer und zwar im Westen von Alanya. Der 60 Meter breite goldgelbe Sandstrand samt Pinien und Palmen fällt flach ab, sodass er sich zum Planschen mit kleinen Kindern eignet.

Dank der hervorragenden Wasserqualität – der Damlatas Plaji ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet – trifft der Küstenabschnitt aber auch bei Schwimmern, Schnorchlern und weiteren Wassersportlern auf Begeisterung. Außerdem gibt es hier diverse Möglichkeiten, sich auch außerhalb des kühlen Nasses sportlich zu betätigen. Nur eine dieser Möglichkeiten ist ein großes Beachvolleyball-Feld.

Für die Faulenzer unter Ihnen stehen wiederum Sonnenschirme und Liegestühle parat. Der Kleopatra Beach ist barrierefrei und rundet sein Angebot durch ein Restaurant, einen Beach Club sowie eine gemütliche Strandbar ab.

Ein Naturjuwel namens Kelebek Vadisi

Dieser Strandabschnitt in Fethiye gehört zur Stadt Ölüdeniz. Er ist von über 300 Meter hohen Felswänden umrahmt, an denen rund 80 verschiedene Schmetterlingsarten zu Hause sind. Es ist diese bunte Vielfalt, die das Baden am Kelebek Vadisi – dieser ist übrigens auch als Schmetterlingsbucht bekannt – so besonders macht. Umgeben von den wundervollen Tierchen tauchen Sie ins kristallklare Wasser ein und nutzen Yoga- und Kunstkurse direkt am Strand.

Und auch der nahegelegene Wasserfall, der 50 Meter in die Tiefe stürzt und ins Meer fließt, nachdem er das Zentrum des Tals durchschlängelt hat, ist einen Besuch wert. Bedenken Sie aber, dass es sich bei der Bucht um ein Naturdenkmal handelt. Die Infrastruktur ist entsprechend schwach und Sie erreichen den Strand am besten von Ölüdeniz aus. Und zwar mit dem Boot.

  • Kelebek Vadisi stößt vor allem bei Campern und anderen Naturliebhabern auf Begeisterung. Baumhaus-Unterkünfte und Zelte sind vorhanden. Ein Nachtleben, geschweige denn große Hotelkomplexe suchen Sie hier vergeblich. Es ist diese Unberührtheit in Kombination mit dem Anblick der Schmetterlinge an den Klippen, die die Bucht zum Highlight einer jeden Türkei Reise macht.

Der Ölüdeniz Beach – Sandburgen bauen und vieles mehr

Die Stadt Ölüdeniz verfügt, neben der Schmetterlingsbucht, über einen weiteren traumhaften Strandabschnitt. Der Ölüdeniz Plaji ist 1.700 Meter lang und knapp 40 Meter breit. Hier gibt es genug Platz, damit jeder Sonnenanbeter auf seine eigene Art und Weise entspannen kann. Ob relaxen in der Liege, Sandburgen bauen oder Beachsoccer – hier wird für jeden etwas geboten!

Am Ufer erwarten Sie die berühmten Bananaboote, um eine wilde Spritztour zu unternehmen. Oder wie wäre es mit einer Runde Paragliding? Sie mögen es eher ruhig? Auch kein Problem! Mieten Sie ein Tretboot und unternehmen Sie einen gemütlichen Ausflug hinaus aufs offene Meer. Und für die Kleinen gibt es einen tollen Kinderspielplatz. Langeweile kommt am Ölüdeniz Beach also sicher nicht auf!

  • Hinweis: Der Strand fällt sehr stark ins Meer ab. Eltern und Nichtschwimmer haben aber dennoch nichts zu befürchten: Ausgebildete Rettungsschwimmer sorgen für die Sicherheit der Badegäste.

Der Icmeler Beach mit perfekter Infrastruktur

Der Icmeler Beach in Hufeisenform ist knapp 1.400 Meter lang. Hier, südlich von Marmaris, kommen Wassersportler und Erholungssuchende voll und ganz auf ihre Kosten. Der Küstenabschnitt besteht zwar aus grobem Sand und ist von Steinen durchsetzt. Das tut dem Potential zum Relaxen allerdings keinen Abbruch. Die Wasserqualität ist mit der Blauen Flagge ausgezeichnet und neben Wasser- und Jet-Ski können Sie auch mit dem Tretboot hinaus aufs offene Meer fahren. Dort angekommen, springen Sie über Bord, um mit der Taucherbrille die wundervolle Unterwasserwelt zu erkunden.

Anschließend kehren Sie zurück an Land und gönnen sich einen Snack im Strand-Restaurant oder im Strand-Café. Direkt hinter dem Beach, auf der von Palmen gesäumten Strandpromenade, gibt es nämlich eine vorzügliche Auswahl an gastronomischen Einrichtungen!

  • Nach einem langen, sonnenreichen Tag fahren Sie vollkommen zufrieden wieder in Ihr Hotel – der Pkw-Parkplatz liegt gerade einmal zwei Gehminuten vom Icmeler Plaji entfernt.

Eine Badewanne namens Ilica Beach

Ein weiterer Strand, der in der Liste der Top 10 keinesfalls fehlen darf, ist der Ilica Beach in Cesme. Der Sand am 1.500 Meter langen und durchschnittlich 50 Meter breiten Beach ist überaus fein und fast weiß. Mieten Sie eine Strandliege samt Stroh-Sonnenschirm und lernen Sie, was Relaxen wirklich bedeutet!

Das hohe Entspannungspotenzial dieses Küstenabschnitts ist u.a. darauf zurückzuführen, dass das Wasser hier wärmer ist als an den meisten anderen Stränden der Türkei. Unter Wasser befinden sich nämlich heiße Thermalquellen. Dank diesen wird der Strand auch als die Badewanne des Mittelmeers bezeichnet. An Tagen, an denen kein Lüftchen weht, ist es hier fast schon zu warm!

Wellenreiten am Bitez Beach

Der Bitez Beach in Bodrum gilt als das Segler- und Surferparadies der Türkei. Das ist nicht zuletzt auf den munteren Wellengang, der hier herrscht, zurückzuführen. Es gibt einige Windsurf-Schulen sowie diverse weitere Wassersportangebote. Damit sich die Wellenreiter und die Schwimmer nicht in die Quere kommen, ist selbstverständlich eine Abgrenzung zwischen den beiden Bereichen vorhanden.

Und auch für all diejenigen, die nicht sonderlich viel für das Surfen überhaben, hat der Strand so einiges zu bieten: Neben einem Sonnenschirm- und Liegenverleih sorgen Palmen und Pinien für wohlige Gefühle beim Urlauber; dadurch, dass der knapp 15 Meter breite Strandabschnitt flach ins Wasser abfällt, eignet sich der Bitez Plaji auch hervorragend für einen Familienurlaub; diverse Strandbars sowie –cafés runden das Angebot perfekt ab. Für die Kleinen steht außerdem ein toller Spielplatz zur Verfügung.

Der Iztuzu Beach – ein Wunder der Natur

An diesem knapp 4,5 Kilometer langen Strand in Dalyan kommen vor allem Tierliebhaber auf ihre Kosten: In der Fortpflanzungszeit legt die Unechte Karettschildkröte hier ihre Eier ab. Während dieses Zeitraums wird der Strandabschnitt streng bewacht. Verboten ist das Baden von Mai bis September aber nur nachts. Es ist ein einmaliges Erlebnis, in der Sonne zu relaxen und den Tierchen währenddessen bei ihrer “Arbeit“ zuzusehen.

Der Iztuzu Plaji hat aber noch mehr zu bieten als ein Wunder der Natur! Der paradiesische Strand fällt seicht ins Wasser ab und eignet sich somit gleichermaßen für Schwimmer und Nichtschwimmer; die Wasserqualität ist einwandfrei; zudem thront im Hintergrund ein mit Pinienbäumen bewachsener Berg, der zum Wandern und Erkunden einlädt.

Da es sich bei dem Strandabschnitt um ein Umweltschutzgebiet handelt, gibt es hier übrigens ausschließlich Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen und Toiletten – Ihre kulinarische Verpflegung müssen Sie selber mitbringen!

Der Belek Beach – hier bleiben keine Wünsche offen

Der Strand in Belek ist einer der längsten und breitesten in der Türkei: Auf 10 Kilometer Länge und 100 Meter Breite wählen Sie den perfekten Abschnitt für Ihren Urlaub in der Sonne aus. Da der größte Teil des Belek Plaji sehr flach ins Wasser abfällt, eignet er sich hervorragend für Familien mit kleinen Kindern. Für die Größeren steht ein breites Angebot an Wassersportmöglichkeiten (Bananaboot, Tretbootverleih, …) zur Verfügung und besonders Mutige betrachten die Umgebung beim Paragliden aus der Vogelperspektive.

Belek, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Entspannen am Strand
(© zlatamarka – stock.adobe.com)

Des Weiteren stellt der Belek Beach ein umfangreiches gastronomisches Angebot zur Verfügung und neben einem Liegestuhl- und Schirmverleih gehören barrierefreie Toiletten zu den Vorzügen. Auf der Reise zu dem Strand werden Sie sich außerdem über die gute Infrastruktur freuen: Entweder stellen Sie Ihr Auto gegen eine kleine Gebühr auf dem Parkplatz ab oder Sie greifen zu einem kostengünstigen öffentlichen Verkehrsmittel.

Der Lara Beach – im Hintergrund thront „die Titanic“

Der über 5 Kilometer lange Lara Beach ist an der Türkischen Riviera, unweit von Antalya gelegen. Die Atmosphäre hier ist allgemein eher ruhig, was vermutlich auf die Tatsache zurückzuführen ist, dass der Strand zum großen Teil aus dunklem Sand und Kies – und nicht etwa aus goldweißem Sand  – besteht. Die enorme Ruhe trügt allerdings ein wenig: Es gibt ein großes Angebot an Wassersportmöglichkeiten (u.a. Tretboote und Paragliding) und tollen Beach Clubs.

Etwas ganz Besonderes an dem 80 Meter breiten Küstenabschnitt ist zudem der Blick auf die vielen fantasievoll gestalteten Themenhotels. Da wären beispielsweise das Kremlin Palace und das Titanic zu nennen. Ersteres kommt im prunkvollen Moskau-Look daher, Letzteres Design bedarf wohl kaum einer Erklärung.

Neben all diesen Vorzügen hat der Lara Plaji einen tollen Kinderspielplatz, äußerst saubere sanitäre Einrichtungen und eine gute Anbindung an die Infrastruktur der Region zu bieten.

Der Olympos Beach vereint Salz- und Süßwasser

Dieser Strand verdankt seinen Namen der unmittelbaren Nähe zur antiken Ruinenstadt Olympos. Er befindet sich in einem Nationalpark und zwar im Golf von Antalya, genauer: an dessen westlicher Küste. Der Sand des Olympos Plaji ist goldgelb und besonders fein, was den Küstenabschnitt zu einem der schönsten und beliebtesten Strände in der Türkei macht.

Da er zum Teil stark in das Meer abfällt, eignet sich der Olympos Beach besonders gut für ambitionierte Schwimmer. Das heißt aber nicht, dass nicht auch Familien und andere Sonnenanbeter hier einen wundervollen Urlaub verbringen können!

Cirali, Türkei, Olympos Beach
(© Kotangens – stock.adobe.com)

Am knapp 70 Meter breiten Strand samt Spielplatz stehen Ihnen ein Sonnenschirm- und Liegestuhlverleih, öffentlich zugängliche Toiletten, ein Kiosk, ein Restaurant sowie eine Strandbar zur Verfügung. Und das Beste ist: Obwohl der Olympos überaus beliebt ist, geht es hier eher beschaulich zu.

  • Tipp: In seiner Mitte wird der rund 3 Kilometer lange Strand von einer Flussmündung durchzogen – ideale Voraussetzungen, um im Süßwasser zu baden und Sandburgen zu bauen!

Türkisch für Anfänger – so finden Sie sich in der Sprache zurecht

In der türkischen Sprache gibt es einige Redewendungen, die auch Sie als Urlauber kennen sollten, um nicht negativ aufzufallen. Sie müssen die Wörter natürlich nicht phonetisch korrekt aussprechen. Wenn Sie die folgenden Begriffe kennen und verwenden, erweisen Sie sich gegenüber den Einheimischen aber als sehr höflich und als an der Kultur interessiert.

Hallo auf Türkisch

Wenn Sie jemandem “hallo“ sagen wollen, ist merhaba der richtige Ausdruck. Und zwar unabhängig von Ihrer Beziehung zu dem Gesprächspartner sowie von der Tageszeit. Das Wort ist somit die ideale Alternative für diejenigen, die sich mit den unterschiedlichen Begriffen für die verschiedenen Tageszeiten noch schwertun.

Der Vollständigkeit halber:

  • Günaydın = “Guten Morgen“
  • Iyi günler = “Guten Tag“
  • Iiyi akşamlar = “Guten Abend“

So bedanken Sie sich in der Türkei

In Ihrem Türkei Urlaub werden viele Menschen alles tun, damit Sie sich wohlfühlen. Dementsprechend ist es wichtig, dass Sie sich auf Türkisch bedanken können. Im Vergleich zu den meisten anderen Sprachen fällt das türkische Wort für “danke“ etwas länger aus: teşekkürler. Und das ist bereits die Kurzform des Ausdrucks teşekkür ederim.

Alternativ können Sie den Begriff sağ ol verwenden. Das bedeutet so viel wie “sei gesund!“ und ist ebenfalls eine weitverbreitete Dankesformel in der Türkei. Allerdings dürfen Sie von dieser Variante nur Gebrauch machen, wenn Sie Ihren Gesprächspartner duzen. Die formelle Form von sağ ol lautet sağ olun (für “seien Sie/seid gesund!“).

Ein formelles „Dankeschön!“

Wenn Sie in einem Restaurant o.Ä. mit hoş geldiniz begrüßt werden, heißt Sie der Gastgeber herzlich willkommen. Die Übersetzung lautet in etwa “schön, dass ihr da seid!“. Erwidern können Sie diesen Willkommensgruß mit hoş bulduk. Das bedeutet so viel wie “wir haben es reizend gefunden“. Somit stellt das Wort eine formellere Variante der Danksagung dar.

  • Gut zu wissen: Der Begriff hoş in hoş bulduk bzw. hoş geldiniz hat, je nach Kontext, verschiedene Bedeutungen. All diesen Bedeutungen (“gut“, “reizend“, “entzückend“, “schön“ u.a.) ist gemeinsam, dass die positiv sind.

„Danke fürs Kochen!“

Sie werden in Ihrem Türkei Urlaub von einem breiten kulinarischen Angebot Gebrauch machen. Um sich bei einem Kellner o.Ä. für seinen Service zu bedanken, sagen Sie die Worte ellerine sağlık. Das bedeutet wortwörtlich übersetzt “Gesundheit deinen Händen“ und wird in dem Land allgemein verwendet, um sich bei demjenigen zu bedanken, der für jemanden gekocht hat.

  • Tipp: Viele Türken beantworten das „Dankeschön“ mit afiyet olsun, was so viel bedeutet wie “es soll zu deinem Wohl beitragen“. Derselbe Begriff wird in der Sprache verwendet, um einen “guten Appetit“ zu wünschen. Sie werden afiyet olsun also sowohl vor als auch nach dem Essen hören.

„Tschüss“ auf Türkisch

Um sich in der Türkei mit einem “Tschüss“ von seinem Gastgeber zu verabschieden, nutzen Sie den Begriff hoşça kal (Verabschiedung von einer Person) bzw. hoşça kalın (Verabschiedung von mehreren Personen). Der Hotelier o.Ä. wird mit güle güle antworten. Dieses Wort leitet sich von gülmek für “lachen“ ab. Dementsprechend bedeutet güle güle so viel wie, dass Sie “lachend“ oder “munter“ gehen sollen.

  • Zusatztipp: Auch in dem Ausdruck hoşça kal/hoşça kalın versteckt sich das mehrdeutige Wort hoş (s.o.). In diesem Zusammenhang lautet die wörtliche Bedeutung “bleib gut“.

Diese Annahmen über die Türkei sind nicht wahr

Nun steht Ihrem Traumurlaub in der Türkei kaum noch etwas im Weg – wären da nicht vielleicht noch ein paar Zweifel, die Sie aufgrund von weitverbreiteten Irrtümern haben. Damit Sie sicher sein können, dass Sie Ihre Reise in die Türkei nicht bereuen werden, räumen wir abschließend mit einigen Klischees über das Land und seine Einheimischen auf.

Wenn Urlaub in der Türkei, dann nur im Sommer

Es mag zwar sein, dass die Temperaturen im Winter, im Herbst und im Frühling nicht so hoch sind. Das heißt aber keinesfalls, dass Sie zu diesen Zeiten nicht trotzdem Urlaub in der Türkei machen können! Im Winter laden beispielsweise zahlreiche renommierte Wellness-Einrichtungen zum Entspannen und Relaxen ein. Und im Frühling sowie im Herbst herrschen hier perfekte Bedingungen für ausgiebige Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten.

  • Übrigens: Erstklassige (Wellness-) Hotels buchen Sie von November bis Februar besonders günstig.

Familienurlaub in der Türkei = Pauschalurlaub am Strand

In der Türkei gibt es zahlreiche Stände, die flach ins Wasser abfallen, sodass sie sich hervorragend für einen Urlaub mit der Familie eignen. Das Land hat aber auch für Familien noch viel mehr zu bieten! Unternehmen Sie Boots- und Fahrradtouren oder lernen Sie beim Wildwasserfahren, was Adrenalin wirklich bedeutet. Außerdem können Sie Tropfsteinhöhlen erkunden, Wasserfälle besichtigen und vieles mehr. Den Kids wird dabei garantiert nicht langweilig!

Die Türkei ist überfüllt

In der Türkei gibt es wahrhaftig eine große Auswahl an Hotels. Schließlich handelt es sich um ein überaus beliebtes Reiseziel! Viele dieser Hotels sind direkt am Strand gelegen. Es gibt aber ebenso Anlagen, die sich abseits des typischen Massentourismus befinden und somit eine große Ruhe und viel Erholung bieten.

Antalya, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Aussicht
(© bakikaracay – stock.adobe.com)

Die Türken trinken keinen Alkohol

Dass in der Türkei aufgrund der Religion kein Bier getrunken wird, ist ein besonders weitverbreiteter Irrglaube. Sowohl in den Restaurants als auch in den Hotelanlagen können Sie Bier – zum Teil sogar deutsches – bestellen. Selbiges gilt für Wein und Spirituosen. Probieren Sie beispielsweise einmal den Raki Schnaps. Dieser ist sehr empfehlenswert!

Alles, was man kauft, ist gefälscht

Es stimmt zwar, dass in der Türkei viel mit Nachahmungen gehandelt wird. Das schließt aber nicht aus, dass Sie auf den richtigen Märkten besonders hochwertige Lederwaren und tollen Schmuck erwerben können. Machen Sie von Ihrem Verhandlungsgeschick Gebrauch! Dann können Sie – vor allem auf kleineren Märkten – gut und äußerst günstig einkaufen.

Urlaub in der Türkei – worauf warten Sie?!

Nun wissen Sie alles, was es über den Türkei Urlaub zu wissen gibt. Nutzen Sie die Informationen aus diesem Beitrag, um das Beste aus Ihrer Reise an den Bosporus herauszuholen. Wir wünschen Ihnen schöne Ferien mit unvergesslichen Eindrücken!