Side ist wohl eines der bekanntesten Urlaubsziele für Türkei-Reisende. Dies liegt sicherlich daran, dass Side besonders für deutsche Urlauber sehr attraktiv ist. Was sucht der typische deutsche Tourist denn?

Die meisten Urlauber suchen sicherlich Sonne, Strand, gutes Essen und den damit verbundenen stressfreien Urlaub. All das kann Side in der Türkei versprechen. Zum stressfreien Urlaub gehört zum einen die Anreise. Von Deutschland aus kommt man schnell in die Türkei. Lange Flüge wie nach Thailand oder Australien gibt es hier nicht.

Außerdem ist sehr von Vorteil, dass man hier oftmals Deutsch spricht. Der Urlauber hat somit den Vorteil, dass er nicht gezwungen ist, Türkisch zu lernen oder sich mit Händen und Füßen zu verständigen.

Side als die Hochburg für Deutsche in der Türkei

Für den deutschen Touristen bietet Side alles, was sein Herz begehrt.
Dies beginnt schon mit tollem Wetter, da Side genau an der türkischen Riviera liegt, kann der Urlauber etwa 300 Sonnentage pro Jahr genießen. Die Sonne scheint hier beinahe das ganze Jahr über.

Side punktet mit einer sehr langen Badesaison. Diese beginnt im April und endet im Oktober. Soll heißen, in diesen beiden Monaten kann es noch Wechselhaft werden.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Halbinsel mit Amphitheater
(© aeropix – stock.adobe.com)

Die deutschen Touristen haben die Stadt Side in der Türkei zu einer Hochburg gemacht und wird somit wie das Zentrum angesehen.
Es gibt sehr viele Hotels und Restaurants, die allesamt über eine Top-Bewertung verfügen. Die meisten Angestellten, welche die Touristen versorgen und betreuen, sprechen Deutsch.

Jedoch zeichnen nicht nur die fast immer vorhandene Sonne und die deutsche Sprache die Stadt sehr positiv aus.
Die ganze Region bietet lange tolle Strände und tolle Sehenswürdigkeiten, wie alte Ruinen.

Sonne, Strände, Sehenswürdigkeiten, deutsche Sprache, kurze Anreise, lange Badesaison, dass ist Side in der Türkei.

Alle Wege führen nach Rom – ähm Side

Sowohl die Stadt Side wie auch die gesamte Region ist sehr beliebt. Dadurch ist auch die Anreise in diese türkische Stadt einfach. Die meisten Menschen reisen über den Flughafen von Antalya. Von diesem Ort kannst du dann mit einem beliebigen Transfer nach Side reisen. Touristen, die eine Pauschalreise gebucht haben, nehmen die Reisenden dann schon vom Flughafen in Empfang.

Denke daran, deinen Flug rechtzeitig zu buchen. Am besten ist dies bereits im Januar oder auch schon ein Jahr zuvor. Dies solltest du tun, weil Side ein sehr beliebtes Reiseziel ist und immer von sehr viele Touristen aufgesucht wird. Besonders im deutschen Sommer klettern die Ticketpreise nach oben.

Wer nicht über einen Reiseanbieter gebucht hat, der muss selber schauen wie er nach Side kommt. Die beste Alternative ist hier wohl der Sammelbus. Der Bus kostet pro Fahrt nur ca. 10 Euro. Wer mit einer Gruppe anreist, der kann auch zum Privat-Transfer greifen. Hier fährt man mit einem kleineren Fahrzeug nach Side. Ab 3 bis 4 Personen kommt man auf den gleichen Preis raus wie mit dem Sammelbus.

Andere Wege nach Side wären nicht empfehlenswert. Das Taxi ist viel zu teuer und die öffentlichen dauern zu lange und sind zu kompliziert.

Ein weiterer Tipp ist der Mietwagen. Besonders wenn man länger in der Region bleiben möchte. Nur in Side am Strand liegen will wohl niemand. Da ist es schon praktisch einen Mietwagen zu haben. Dieser sollte schon vorab in Deutschland gebucht werden. So kann man auch schnell und unabhängig in die umliegenden Orte fahren. Sehenswürdigkeiten lassen sich so auch besser erkunden.

Die passende Unterkunft in Side

Die passende Unterkunft in Side zu finden ist nicht schwer. Man findet wohl kaum woanders so viele 5-Sterne Hotels und Resort wie in der Umgebung von Side. Jedenfalls kaum so viele mit Top-Bewertungen von deutschen Urlaubern.

Aus diesem Grund soll es hier keine Hotel-Empfehlung geben. Geh einfach zu unserem Reisevergleichsrechner und gib Side als dein Ziel an. Dann schaust du dir die Angebote an, die für dich passen.
Bedenke jedoch auch, dass du ein Auge auf die Bewertungen werden solltest. Ein wichtiger Punkt, der bedacht werden sollte, ist, dabei auf die Aktualität zu beachten.

Es bringt dir ja nichts, wenn das Hotel vor zwei oder drei Jahren toll war und es seit diesem Jahr eine riesen Baustelle daneben gibt. Lass also deinen gesunden Menschenverstand entscheiden. Viele Bewertungen mit hohen Ratings und in deinem Urlaub kann kaum noch etwas schief gehen.

Ist für dich ein sauberes Zimmer ein absolutes Muss? Dazu kannst du bei den Bewertungen einfach das Suchwort „Sauberkeit“ eingeben. Dazu geh einfach zu den Bewertungen und drücke die beiden Tasten „Strg“ und „F“ zusammen, wenn du einen Windows-Rechner hast. Hast du einen Mac, dann ist es „Cmd“ und „F“. Dadurch öffnet sich oben rechts im Browser ein Suchfeld. Hier kannst du dann „Sauberkeit“ oder etwas anderes eingeben.

Sehenswürdigkeiten in Side

Kommen wir nun zu den Sehenswürdigkeiten in Side und Umgebung. Die Zeiten vom reinen Strandurlaub sind vorbei. Der anspruchsvolle Urlauber möchte mir in seinen kostbaren 2 Wochen machen.

  • Apollon Tempel
  • Ruinen von Side
  • Römisches Theater
  • Side-Museum
  • Altstadt
  • Hafen

Apollon Tempel

Der Apollon Tempel befindet sich in der Altstadt. Wenn du deinen Urlaub buchst, wirst du ihn sicherlich schnell zu Gesicht bekommen. Wahrscheinlich schon während der Buchung. Der Tempel ist nämlich das Wahrzeichen der Stadt.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Apollon Tempel
(© VRD – stock.adobe.com)

Ruinen von Side

Side befindet sich auf einer Halbinsel. Möchten man die Ruinen sehen, kann dies auf der gesamten Halbinsel machen. Die Ruinen sind hier gut verteilt, wodurch man diese bei längeren Spaziergängen schnell entdecken kann.

Römisches Theater

Die haben ganz Europa geprägt und so auch die Türkei. So haben die Römer beispielsweise Konstantinopel zur damaligen Hauptstadt gemacht. Konstantinopel, dass heutige Istanbul. Und so gibt es auch hier auf Side eine römische allgegenwärtige Spurt. Und zwar das römische Theater. Es befindet sich in der Altstadt und umfasst sagenhafte 10.000 Sitzplätze.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Amphitheater
(© Иван Ульяновский – stock.adobe.com)

Side Museum

Wer Fundstücke der Stadt und der gesamten Umgebung bestaunen möchte, der geht zum inneren Stadttor der Altstadt. Genau hier findet er das Museum.
Es ist gleich, welches Wetter herrscht, diese Sehenswürdigkeit ist perfekt. Denn wenn es zu heiß draußen ist, gibt es hier die perfekte Abkühlung.
Sollte es unerwarteter Weise mal schlechtes Wetter geben, kann man auch dann einen Vor- oder Nachmittag im Museum verbringen.

Hafen

Zu einer Stadt am Meer gehört natürlich auch ein Hafen. Wie man wahrscheinlich aus jedem Urlaubsort am Wasser kennt, gibt es auch hier Bootstouren. Eine sehr beliebte unter Kindern ist das Piratenschiff. Und ja, auch ich habe als Kind damals eine solche Tour (in Spanien) mitgemacht – und es war toll. Eine solche Bootstour ist aber natürlich nicht nur etwas für Kinder. Schließlich kannst du hier deine Seele einfach mal baumeln lassen oder aber vom Boot aus ins offene Meer springen.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Hafen
(© olezzo – stock.adobe.com)

Alles was man sonst noch machen kann

Vielleicht sind dir die klassischen Sehenswürdigkeiten zu langweilig und du möchtest Attraktionen, die dir mehr Spaß bringen, erleben.

  1. Rafting
  2. Wasserport
  3. Blaue Reise
  4. Türkische Nacht
  5. Mevlana Derwische
  6. Manavgat Bootstour
  7. Hamam
  8. Fire of Anatolia
  9. The Land of Legends

Rafting

Wer etwas Action möchte, der fährt mit dem Rafting-Boot durch den Körprülü Kaynyon. Dieser befindet sich im Norden der Stadt. Aber Achtung, hier wirst du sicherlich nass.

Wassersport

Natürlich gibt es auch noch mehr Wassersport hier. Und zwar die typischen Toursiten-Wasssport-Arten. Wie wäre es mit einer schnellen Fahr auf dem Bananen-Boot oder möchtest du lieber beim Parasailing Side von oben sehen? Nein, doch lieber unter Wasser? Natürlich gibt es hier auch tolle Tauchmöglichkeiten.

Blaue Reise

Eine Attraktion mit dem Namen „Blaue Reise“ hört sich wirklich toll an. So fährt ein Motorsegelboot von Bucht zu Bucht und bringt einen so an die schönsten Orte der Region. Wenn du diese Fahrt in Anspruch nimmst, kann du deine Seele baumeln lassen. Für Essen und Getränke ist auf dem Boot gesorgt.

Türkische Nacht

Du bist hungrig, möchtest aber nicht irgendwo essen? Du willst einen unvergesslichen Abend haben? Dann nimm an einer türkischen Nacht teil. Lass dich von Bauchtänzerinnen die zu türkischer Folklore tanzen verzaubern. Genieße die Musik und das üppig vorhandene Essen.

Mevlana Derwische

Die Mevlana Derwische sind tanzende Mönche. Sie tragen ein ausgefallenes Kostüm mit einem hohen Hut und eine Art Rock. Um in eine Art Trance zu gelangen tanzen die Mönche einen bestimmten Tanz. Sehr sehenswert!

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Mevlana Derwische
(© mehmetcan – stock.adobe.com)

Manavgat Bootstour

Vom Manavgat Fluss (Mündung) bis zum Manavgat Basar. Das ist die Manavgat Bootstour. Dabei gibt es Musik mit Getränken und Essen.

Hamam

Zur Türkei und damit auch zu Side gehört das Hamam. Ein Bad bei dem du dich entspannt waschen und verwöhnen kannst. Natürlich kannst du dich auch pflegen und massieren lassen. Eine wirklich tolle Tradition aus der Türkei.

Fire of Anatolia

Im Aspendos Theater findet eine ganz besondere Show statt. Und zwar tritt hier eine Tanzgruppe mit ihrer Show „Fire of Anatolia“ auf.

The Land of Legends

In Belek findet wohl jedes Kind oder auch Jungedlicher seinen Traumurlaub vor. Jedenfalls muss wohl jede Familie einmal hier her kommen, zum „The Land of Legends„. Es handelt sich hier um einen Wasserrutschenpark, der nach verschiedenen Themen sortiert ist und mit 55 Rutschen punkten. Hier werden sowohl Singles und auch Paare ihren Spaß haben. Na, wann bist du das letzte Mal so richtig gerutscht?

Ausflugsziele rund um die Region

Wir haben jetzt schon herausgefunden, dass es in Side und der Region viel zu erleben gibt. Schauen wir uns jetzt mal ein paar weitere Ausflugsziele an, die auf die To-Do-Liste sollten.

  • Aspendos
  • Manavgat-Wasserfall
  • Manavgat-Basar
  • Ormana
  • Kaleici
  • Alanya
  • Düden-Wasserfall
  • Sandland
  • Seleukia
  • Antalya-Aquarium
  • Myra
  • Pamukkale
  • Kappadokien

Aspendos

Römische Sehenswürdigkeiten gibt es viele. Das römische Theater mit dem Namen Anspendos ist das beste, erhaltene römische Theater weltweit. Schon allein deswegen ist es eine Reise wert.

Manavgat-Wasserfall

Du denkst traumhafte Wasserfälle gibt es nur in exotischen Ländern wie Thailand? Falsch, es gibt sie auch in der Türkei. Der Manavgat-Wasserfall ist zu empfehlen und für auf jeden Fall eine Reise wert.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Wasserfall Manavgat
(© Nikolai Sorokin – stock.adobe.com)

Manavgat-Basar

Wenn man wegen dem Wasserfall schon in Manavgat ist, kann man auch gleich den Manavgat-Basar besuchen. Dieser Basar ist an der türkischen Riviera sogar der größte, einkaufen also ohne Ende. Aber man sollte nicht die falschen Erwartungen haben. Du wirst hier jedoch anders als in der großen US-Mall keine Shopping-Erlebnis finden. Dagegen findet man hier viele Souvenirs, Obst und eben die ein oder andere Marken- oder eben nicht Markenartikel.

Ormana

Sicherlich kennst du die Osmanen, du kennst dich schließlich auch etwas mit der Geschichte aus. Im Taurusgebirge findet man das kleine osmanische Bauerndorf Ormana. Vielleicht nicht die Top-Reiseempfehlung, für Kulturliebhaber aber sehr empfehlenswert.

Kaleici

Bleiben wir bei den Osmanen. Die Altstadt von Antalya, sie wird Kaleici genannt. Die alten Ruinen sind über 2.000 Jahre alt und bieten dir sehr viel Geschichte. Ebenso bietet Kaleici dir einen wundervollen Yachthafen.

Alanya

Einen ganzen Tagesausflug wert ist der Burgberg. Hier gibt es die alte Winterresidenz der seldschukischen Sultane zu bestaunen. Außerdem gibt es hier noch den Kleopatrastrand und die Damlatas Höhle. Also ab nach Alanya, was den einen oder anderen deutschen sicherlich etwas sagt.

Düden-Wasserfall

Wer schon mal eine Aufnahme von Antalya gesehen hat und diese auch noch von oben aufgenommen wurde, der kennt dieses kleine Detail. Du kannst direkt an den Klippen den kleinen Wasserfall sehen. Dieser sieht jedoch nur von oben „klein“ aus.
In Wirklichkeit ist dieser sagenhafte 40 Meter hoch. Wer in der Stadt ist, muss sich diesen Wasserfall einmal anschauen. Genannt wird er Düden-Wasserfall.

Antalya, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Duden Wasserfall
(© Sergii Figurnyi – stock.adobe.com)

Sandland

Ein Festival ist das Sandland und zwar ein Sandskulpturen-Festival. Zu finden ist es in Antalya am Lara-Beach.

Seleukia

Nahe Side findet man die Seleukia Ruinen, welche noch ziemlich gut erhalten sind.

Antalya-Aquarium

Das Antalya-Aquarium ist ein Aquarium, wer hätte es gedacht. Wer Zoos oder eben Aquarium liebt, der sollte hier einmal vorbeischauen.

Myra

Myra ist ein besonderes Ausflugsziel findet man hier gleich zwei tolle Dinge. Zum einen das Grab von Nokolaus von Myra und zum anderen die Ruinen der Stadt Myra. Wer hier einen Ausflug hin macht, der sieht sogar noch mehr. Die versunkene Stadt Simea liegt direkt vor der Küste von Kekova. Du kannst dir einmal die Mühe machen und herausfinden, warum diese Stadt einst versunken ist.
War es eine Naturkatastrophe oder gar die Erderwärmung?

Pamukkale

Wer einmal in der Region rund um Side unterwegs ist, der muss hier vorbeischauen. Und zwar gehört Hierapolis-Pamukkale zum UNESCO Weltkulturerbe. Man findet hier die berühmten Kalkterassen genauso wie die römischen Ruinen von Hierapolis.

Kappadokien

Kappadokien, ist eine Region, die zu Zentralanatolien gehört. Eine Reise nach Kappadokien lohnt sich vor allem wegen der traumhaften Landschaft.

Altinbesik

Nahe Ormana gibt es etwas ganz besonderes. Etwas, was unter den Top 3 der Welt gehört. Und zwar „Altinbesik„, den 3. größten Höhlensee der Welt.

Das andere touristische Leben in Side

Jetzt hast du viel darüber erfahren was man in Side machen kann, was man sehen sollte und was besonders ist. Aber seien wir mal ehrlich:

Nach Side kommen wohl die meisten wegen des tollen Essens, der Sonne und dem Meer.

Also wollen wir uns jetzt mal die tollen Strände und das Nachtleben anschauen. Schließlich hast du nur einmal im Jahr Sommerurlaub.

Side, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Altstadt
(© ajlatan – stock.adobe.com)

Strände von Side

Besonders lange muss man nicht nach den Stränden suchen. Wer sich für eines der beliebten Hotels oder Resorts entscheidet, der befindet sich bereits am Strand. Die meisten Hotels liegen direkt am kilometerlangen Strand. Dieser befindet sich im Westen der Halbinsel und erstreckt sich nach Evrenseki und Colakli.

Natürlich ist dies der Hauptstrand von Side bzw. dieser Urlaubsregion. Und so kann er im Sommer auch recht voll werden. Er ist auch besonders für Familen geeignet, da er flach abfällt. Kinder können hier also gut ein paar Meter ins Wasser laufen.

Auf der Halbinsel gibt es aber noch einen sehr großen Strand und zwar den „Büyük Plaj„. Dieser beginnt allerdings im Osten der Halbinsel, direkt bei Side. Du findest in diesem Bereich auch öffentliche Strandbereiche, jedoch nur im Bereich für Hotels und Clubs.

Weitere Strände in der Region

Nur von einer schmalen Promenade getrennt liegen die Hotels in Kumköy am Strand. Am Strand von Evrenseki findet man glücklicherweise auch gleich ein paar Restaurants und Bars. Unberührte Strände findet man sicherlich kaum bis gar keine in dieser Region. Und so gehören Hotelanlagen auch zum Strand von Colakli. Der östliche Teil der Halbinsel befindet sich ein Strand mit
Hotels, Bars, Clubs und einem öffentlichen Bereich in Titreyengöl.

Nachtleben, Restaurants und Shopping

Wer in Side Urlaub macht, der kann hier auch Abends feiern gehen. So haben viele Hotels sogar eigene Clubs oder Diskotheken in denen man Abends feiern kann. Das ist nicht selbstverständlich, wenige andere Urlaubsorte können das bieten.

Und dennoch kann man auch ohne Hotel Abends in Side ausgehen. So hat das Nachtleben von Side einiges zu bieten. In der Altstadt findet man Clubs unter freiem Himmel, Restaurants oder eben auch Bars.

Dabei sind die Preise ungefähr gleich wie in Deutschland. Alkohol ist in Side, wie auch im Rest der Türkei meist teurer als in Deutschland.

Möchtest du lediglich am Abend ruhig Essen, so wirst du hier auch viele tolle Restaurants finden. Man wird auch hier die ein oder andere deutsche Speise finden, da man eben auf deutsche Touristen eingestellt ist. Dennoch sollte man unbedingt die einheimische türkische Küche in Side probieren. Sie hat weitaus mehr zu bieten als nur Kebab.

Natürlich kannst du in Side auch einkaufen gehen. Wenn du Souvenirs und Kleidung suchst, wirst du am Strand fündig werden.
Aber auch die Altstadt hat etwas zu bieten. So findet man in Side Antik, also der Altstadt fast überall eine Möglichkeit sein Geld zu lassen.

Wer lieber ein Einkaufszentrum oder eben etwas größeres bevorzugt, der wird außerhalb von Side fündig. So gibt es die Nova Mall zwischen Side und Manavgat. Aber auch Antalya hat als größere Stadt einiges zu bieten. Der Basar von Manavgat hatten wir ja bereits zu Anfang schon erwähnt.

Side Abseits des Tourismus

Wie du nun sicherlich herausgefunden hast, ist Side ein perfektes Urlaubsziel Besonders wer den Badeurlaub mit ein paar Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten verbessern möchte ist hier richtig. Die Urlaubsregion an der türkischen Riviera hat aber auch noch mehr zu bieten.

Langzeiturlauber und Auswanderer

Das der Sommer sehr warm bis heiß ist, wissen wir nun. Aber eben auch der Winter ist sehr mild. So können die Temperaturen im Dezember auf bis zu 15 Grad Celsius klettern. Im Januar auf 14 Grad und im November immer noch auf 20 Grad. Selbst die Wassertemperatur mit bis zu 20 Grad ist im November „nicht von schlechten Eltern“.

Dies ist auch einer der Hauptgründe, warum Side sowohl bei den Auswanderern wie auch Langzeiturlaubern so beliebt ist. Wer dem kalten Winter in Deutschland entfliehen möchte, der findet hier ein tolles Wetter zum Entspannen.
Während Deutschland bibbert, sonst du dich hier bei 15 bis 20 Grad. Das tolle ist, dass zu dieser Jahreszeit die Preise im Keller sind.

Aber auch den kompletten Ausstieg kann man hier machen. Ältere mit Ersparnissen können doch einfach hier ihren Lebensabend verbringen. Aber auch Menschen mit digitalen Berufen werden hier ihren Spaß haben. Denn Menschen, die von überall aus arbeiten können, weil sie nicht auf einen Ort angewiesen sind, der hat damit den optimalen Grund, sich im Winter die Sonne aufs Gemüt scheinen zu lassen.

Fantastische Geschichte

Ab und zu wurde es in diesem Beitrag schon erwähnt, Side hat eine tolle Geschichte. Nicht nur das sie „toll“ ist, sie ist auch alt. Die erste Siedlung entstand vor über 3.500 Jahren. Und so verwundert es nicht, dass die Region so einiges gesehen hat.

Es regierten hier die Griechen, die Perser, Alexander der Große, die Seleukiden, Piraten und auch die Römer. Side ist aufgrund der Halbinsel und der strategisch guten Lage von besonderem Wert gewesen. Kommt man nach Side in die Altstadt hinein, so führt einen der Weg heute wie damals durch das alte Stadttor. Im Übrigen gehörte Side auch noch zum byziantinischen Reich.

Ungeklärt ist, warum die Stadt im 10. Jahrhundert verlassen wurde. Ein tragisches Schicksal fand Side im 12. Jahrhundert, als ein Erdbeben die Stadt zerstörte. Ab dem 14. Jahrhundert wurde Side dann Teil des osmanischen Reiches und danach eben von der Türkei.

Zum beliebten Badeort wurde die Stadt bzw. die Region erst ab den 90. Jahren. Das war auch der Boom der gesamten Region. Antalya wuchs von einer Stadt mit unter 100.000 Einwohnern auf eine Metropole mit über einer Million Menschen innerhalb von 30 Jahren. kann.