Die Stadt Izmir ist eine Metropole der Türkei und hat 4 Millionen Einwohner. Diese ist somit größer als Berlin und ist aufgrund seiner Größe kein klassisches Urlaubsziel in diesem Sinne.

Izmir ist ideales Ziel für Städtereisen.

Izmir liegt an der Küste und bietet somit nicht nur viel Sonne, sondern auch sehr viel Wasser.

Doch warum zählt Izmir dann nicht zu den klassischen Urlaubszielen? Dies liegt unter anderem daran, dass die Stadt einfach viel zu heiß ist. Wer Sommerurlaub macht, möchte diesen gern am Strand verbringen oder in den Bergen wandern gehen.

Izmir hat mehr im Urlaub zu bieten als nur Stadt

Izmir zählt aber nicht nur zu den großen Städten in der Türkei, sie liegt auch an der türkischen Ägäisküste. Dadurch ist der Weg zum Wasser nicht weit.

Die Stadt bietet sehr viele Sehenswürdigkeiten aufgrund der über 5.000 Jahre alter Geschichte.

Ein weiterer Vorteil ist die Umgebung, die sehr vielfältig ist. Bist du ein Mensch, der gern Badeurlaub machen möchte, dann findest du in Izmir auch viele tolle Strände und Badeorte.

Unweit von Izmir ist die Halbinsel Cesme, welches ein kleiner, exklusiver Badeort mit vielen 5-Sterne Hotels ist. Wenn du die großen Hotelanlagen un Resorts suchst, bist du gezwungen, dich weiter weg von Izmir zu bewegen, da diese in der umliegenden Provinz zu finden sind.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Fatih Camii Moschee
(© evannovostro – stock.adobe.com)

Die Reise nach Izmir

Bevor du deinen Urlaub in Izmir antreten kannst, ist es wichtig, die Reise zu planen und zu buchen. Wenn du von Europa bzw. Deutschland aus verreist, dann ist der leichteste und unkomplizierteste Weg mit dem Flugzeug. Es gibt in Izmir den Flughafen Adnan. Dieser befindet sich nur 25 Kilometer südlich von Stadtzentrum entfernt und ist im Vorort Gazimier zu finden.

Dieser Flughafen zählt zu den vier Größten der Türkei. Von daher ist eine Anreise von vielen Orten in Deutschland möglich, auch im Winter. Je nach Saison unterscheiden sich lediglich die Flugpreise. Außerhalb der Saison kann es vorkommen, dass du nur die Hälfte von einem Flug im Sommer zahlen musst.

Um vom Flughafen nach Izmir zu kommen gibt es verschiedene Möglichkeiten, ich habe dabei einen klaren Favoriten.

Sammelbus

Wenn du alleine reist, dann kannst du als gute Alternative auf einen Sammelbus zurückgreifen. Dieser bietet nicht nur den nötigen Komfort, sondern auch einen guten Preis.
Der Preis des Sammelbusses ist zwar etwas teurer als es mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, allerdings bieten diese den Vorteil, dich schnell von A nach B zu bringen. Wenn du den Bus über den Reiseanbieter buchen kannst, dann musst du nichts dazu bezahlen und wirst direkt bis zu deinem Hotel gebracht. Wenn du diesen nicht über deinen Reiseanbieter buchen kannst, dann solltest du diesen vor Antritt deiner Reise schon buchen.

Privater Transfer

Wenn du in einer Gruppe mit mehreren Personen verreist, dann ist es sinnvoll, einen privaten Transfer zu nehmen. Wenn der Preis durch 3 oder 4 Personen geteilt wird, ist dieser so günstig wie ein Sammelbus. Mit dem Transfer kommst du nicht nur direkt an deinem Wunschziel an, sondern auch sehr schnell.

Taxi

Das Taxi ist mit Sicherheit schnell und bequem, vor allem, wenn du alleine oder zu Zweit verreist. Jedoch ist dies auch das teuerste Verkehrsmittel. Die Fahrt kostet ca. 20 Euro.

Öffentliche Verkehrsmittel

Der Flughafen von Izmir ist mit guten Möglichkeiten an die öffentlichen Verkehrsmittel angebunden, um somit auch zügig und einfach in die Stadt zu kommen.
Die S-Bahn bringt dich schnell zur Metro von Izmir, von dort aus kannst du dann ohne Probleme zu deinem Zielart kommen. Die Fahrt ins Stadtzentrum dauert etwa 30 Minuten.

Vom Flughafen aus kommst du mit dem Regionalzug bis zum Hauptbahnhof Basmane. Von dort aus kannst du in die Metro umsteigen.

Mit dem Bus geht es natürlich auch in die Stadt. Dazu hast du die Auswahl zwischen drei Linien. Der Linie 200, 202 und 204.

Sei schlau und holdir die Kentkart oder die Izmirim Kart. So bekommst du einen Rabatt und sparst bis zu 50% auf den üblichen Fahrpreis bei den Öffentlichen. Du kannst die Izmirim Kart an einem Automaten am Flugahfen kaufen. Sie ist aufladbar und du kannst sie somit gut für deine restliche Reise benutzen.

Mietwagen

Für viele Menschen ist der Favorit eindeutig der Mietwagen, jedoch sollte man bedenken, dass Izmir keine kleine Stadt ist und viele Möglichkeiten bietet, mit den öffentlichen Verkehrsmittel an sein Ziel zu gelangen.

Sowohl für Izmir wie auch für das Urlaubsland Türkei empfehle ich jedoch generell einen Mietwagen.
Sicherlich willst du nicht die ganze Zeit in der Stadt bleiben und auch etwas vom Land sehen. Mit einem Mietwagen bist du flexibel und unabhängig. Du kannst dir zwar Reiseführer vor Ort buchen, musst aber nicht mit einer Reisegruppe reisen.

Einen Mietwagen kannst du dir sowohl am Flughafen, wie auch in der Stadt buchen. Die Wagen sind jedoch in der Stadt etwas günstiger. Ob sich der Mehraufwand lohnt, muss jeder für sich individuell entscheiden. Allerdings solltest du bedenken, dass du Urlaub hast un dir mit einem Mietwagen vom Flughafen Zeit und viele Nerven sparen kannst.

Solltest du ein Backpacker sein und für dich steht ein günstiger Urlaub im Vordergrund, dann wirst du vermutlich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Andernfalls empfehle ich dir, deinen Mietwagen zeitig von Deutschland aus zu buchen.

Die beste Reisezeit

Von den Jahreszeiten her ist es in Izmir wie in Deutschland, nur eben wärmer. Die Temperaturen liegen im Juli und August jedoch bei über 30 Grad Celsius.

In Izmir wirst du zu keiner Zeit Minustemperaturen finden, auch im Dezember oder Januar liegen die Temperaturen oftmals noch über 10 Grad.

Im Hochsommer wirst du in Izmir kaum Regentage finden. Die Wahrscheinlichkeit liegt bei einmal im Monat. In den Monaten April bis Juni sind an diesem Ort angenehme Temperaturen von über 20 Grad. Der Juni wiederum punktet mit bis zu 30 Grad. In der Vorsaison sind die Preise recht moderat. Im Mai erreicht die Wassertemperatur sogar fast die 20 Grad.

Die Hauptsaison liegt zwischen Juni und September.

Wer das ganze Jahr tolles Wetter haben möchte und ohnehin darüber nachdenkt auszuwandern, der sollte Izmir in Betracht ziehen.

Vor allem wenn du dem kalten und grauen Winter in Deutschland entkommen möchtest, ist Izmir ein geeignetes Ziel. Die kältesten Monate haben hier eine Temperatur von über 10 Grad Celsius. Gerade der Frühling und Herbst sin empfehlenswerte Jahreszeiten, in diesen herrschen hier konstante Temperaturen von über 20 Grad.

Sehenswürdigkeiten in und um Izmir

Die Stadt Izmir hat eine lange Geschichte. Die Stadt hatte auch bis zum Ende des 1. Weltkrieges einen anderen Namen, nämlich Smyrna.

Der berühmte Schriftsteller Homer starb in dieser Stadt vor etwas 2750 Jahren. In dieser Zeit des osmanischen Reiches war Smyrna sogar noch bedeutender als Handelsstadt als Istanbul.

Jedoch hatte sich nach dem ersten Weltkrieg einiges in Smyrna verändert. Die Stadt bekam den heutigen Namen Izmir un die Griechen wurden als größte Bevölkerungsgruppe zum Verlassen der Stadt gedrängt.

In dieser Stadt haben viele verschiedene Kulturen ihre Spuren hinterlassen, denn du findest hier die Geschichten der Griechen, Römer, Byzantiner, Seldschuken und eben der Osmanen.
Du siehst, Izmir ist eine sehr aufregende Stadt mit sehr viel Geschichte, die es zu entdecken gilt.

Sehenswürdigkeiten und Tipps

  • Wenn du Touren oder Aktivitäten planst, solltest du dies nach Möglichkeit online buchen. Wenn du dies vor Ort über den Reiseveranstalter oder das Hotel machst, sind diese oftmals sehr teuer.
  • Wenn du in die Türkei reist, solltest du auch immer türkische Lira dabeihaben, denn in vielen staatlichen Museen oder auch Sehenswürdigkeiten kannst du lediglich mit den türkischen Lira bezahlen.

Saat Kulesi

Auf dem Konak Platz findest du das Geschenk von Kaiser Wilhelm II. Dies ist ein Uhrenturm und seit 1901 das Wahrzeichen von Izmir, welcher den Namen Saat Kulesi trägt.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Uhrenturm
(© souhail – stock.adobe.com)

Konak Pier

Der Name Gustave Eiffel steht ebenfalls im Zusammenhang mit Izmir. Dieser berühmte französische Architekt hat das Konak Pier bzw. die dortige alte Hafenlagerhalle entworfen.
Zur heutigen Zeit ist diese Halle ein modernes Einkaufszentrum. Dieses liegt direkt am Wasser und hat viele schöne Restaurants.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Hafen
(© wemm – stock.adobe.com)

Smyrna

Auf die Ruinen von Smyrna kannst du einen fantastischen Blick auf die Akropolis werfen.
Zu finden sind die Ruinen zwischen dem Berg Kadifekale, der Akropolis und der Siedlung Bayrakli. Diese Ruinen muss man einfach gesehen haben, schließlich stecken sie voller Geschichte. Kannst du dir vorstellen wir hier die alten Griechen durch die Straßen zogen? Was waren wohl ihre Alltagsprobleme?

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Smyrna
(© Can – stock.adobe.com)

St. Polycarb

Die Kirche von St. Polycarb ist jedoch noch lange nicht so alt. Diese wurde 17. Jahrhundert erbaut und ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Kültür Parki

Das Viertel Alsancak liegt südlich vom Kültür Parki. Dieses hippe Viertel beherbergt alles von der Messehalle bis hin zum Kunstmuseum. Du findest ebenso an diesem Ort einen See, auf dem du Boot fahren kannst, wie auch einen hiesigen Vergnügungspark.

Asansör

Wenn du unter Höhenangst leidest, wäre es wohl besser, diese Sehenswürdigkeit auszulassen. Asanör ist stolze 70 Meter hoch und an einem Steilhang entlang fährt ein Aufzug. Dieser bringt dich dann in ein Restaurant mit einer fantastischen Aussicht. Dies ist eine der tollsten Attraktionen von Izmir.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Asansör
(© mnergiz – stock.adobe.com)

Kizlaragasi Han

Der Kizlaragasi Han wurde einst vom Obereunuchen des Sultans in Auftrag gegeben und im Jahre 1744 erbaut. Übersetzt bedeutet der Name „Handelshof des Herrn der Märchen“. Dieser ist einer der größten Handelshöfe von Izmir, in dem du Cafes, Restaurants und Souvenirs findest.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Kizlaragasi Han
(© nusi55 – stock.adobe.com)

Gündogdu Meydani

Die türkischen Truppen marschierten nach dem griechisch-türkischen Krieg in Izmir ein. Das Monument von Gündogdu Meydani erinnert daran. Heute wird der große Platz für wichtige Events der Stadt genutzt.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Gündogdu Meydani
(© Saharrr – stock.adobe.com)

Museen von Izmir

  • Archäologisches Museum: Die Funde des Museums reichen bis in die Bronzezeit zurück. Die Funde stammen alle von der
    Ägäisküste und sind Relikte aus den antiken Städten.
  • Ethnographisches Museum: Dieses Museum bietet dir viele Informationen über die sehr alte Stadt Smyrna, doch ebenso werden hier Volkstrachten, Teppiche und mehr aus der Region ausgestellt.
  • Atatürk Museum: Dieses Museum verrät vom Namen her schon, um wen es sich hier hauptsächlich dreht: um den
    Staatsgründer der Türkei – Atatürk. Das Besondere ist, man findet hier Gegenstände die er während seiner Zeit in Izmir nutze.
  • Inciraliti Sea Museum: Du willst in Izmir ein U-Boot der Türkei und noch viel mehr bestaunen? Dann solltest du in dieses Marinemuseum gehen.
  • Ahmet Adnan Saygun Arts Center: Dieses Center beherbergt nicht nur ein Museum und Kunstgalerien, sondern es bietet auch viele Einkaufsmöglichkeiten. Es findet sich mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas und es ist durchaus möglich, hier längere Zeit einzuplanen.
  • Kunstmuseum: Dieses Museum bietet eine umfangreiche Sammlung von Funden der Ausgrabungen aus der hiesigen Provinz.

Tagesausflüge von Izmir

Natürlich hat nicht nur Izmir eine lange und wertvolle Geschichte, sondern auch die Umgebung. Aus diesem Grund kannst du von Izmir auch so einige tolle Tagesausflüge unternehmen.

  • Pamukkale, Hierapolis: Die Kalkterrassen mit ihren natürlichen Pools sind nicht nur in der Türkei bekannt.
    Die Menschen kommen aus allen Teilen der Welt, um die Aussicht zu bestaunen und das Thermalwasser in den Kalksteinpools zu genießen. Die Aussicht auf die antike Runine von Hierapolis ist einmalig. Du kannst im Wasser entspannen, während du dabei auf das UNESCO-Weltkulturerbe Hierapolis blicken kannst.
  • Ephesos: Diese Stadt wird als eines der sieben Weltwunder der Antike bezeichnet und war eine der größten römischen Städte der damaligen Zeit. Ein Besuch in dieser einmaligen Kulisse wird dich mit Sicherheit in Staunen versetzen.
Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Ephesos
(© muratart – stock.adobe.com)
  • Pergamon: In Berlin steht das Pergamon Museum. In der Türkei, nicht weit von Izmir findest du das Original, Pergamon. Dieses sind die verbliebenen Ruinen des Theaters wie auch die von Asklepion. Pergamon gehört ebenfalls zum UNSECO Weltkulturerbe.
  • Sardis: Es gibt viele Menschen, die mit dem Wort Sarden nichts verbinden können. Dabei war dies die Haupstadt des Sardischen Imperismuses. An dieser Stelle befinden sich noch heute die restlichen Ruinen.
  • Cesme: Bereits zu Anfang meines Berichtes, habe ich den Badeort Cesme erwähnt. Allerdings sollte angemerkt werden, dass dieses auch eine Halbinsel mit vielen 5-Sterne Hotels ist. Außerdem findest du Thermalquellen hier. Sag dich los vom Großstadttrubel Izmirs und lerne hier zu entspannen.
  • Alacati: Dieses Fleckchen Erde war einst ein Moor. Die Griechen schafften es um 1850 dieses in einen Zustand zu versetzen, welchen wir heute als „trocken“ kennen. Heutzutage findet man dort Häuser wie auch einen beliebten Strand, der von Surfern gern besucht wird.
  • Chios: Wenn du in der Türkei bist, ist es nicht mehr weit bis nach Griechenland. Chios ist eine der griechischen Inseln, die du mit einem Tagesausflug besuchen kannst.
  • Didim, Didyama: Orakel waren in der Antike sehr bekannt. Ich verbinde das Orakel sofort mit dem Film „300“. Hier findest du das ehemals zweitgrößte Orakel in der Türkei.
  • Milet: In dieser Stadt sollen sowohl die Philosophie, wie auch die Wissenschaft geboren sein. Die Antike hat vieles hervorgebracht, von dem wir Menschen noch heute profitieren.

Strände und Badespaß

Die Stadt Izmir liegt direkt am Meer, allerdings empfiehlt sich für einen Strandausflug die nahe gelegene Halbinsel Cesme. Von Izmir bis auf die Halbinsel brauchst du zwischen 30 und 60 Minuten. Dies ist abhängig davon, in welchem Teil der Stadt du dich befindest.

Die bekanntesten Strände sind mit Sicherheit der Alacati und der Ilica Beach. Der Alacati Strand ist für Surfer und Kite-Surfer in jedem Fall die bessere Wahl, denn hier findest du auch viele Surfschulen, in denen du das Surfen innerhalb weniger Tage erlernen kannst.

Der Ilica Beach eigent sich zum Entspannen und Schwimmen, da er über viele Thermalquellen verfügt. Izmir ist zwar eine Metropole, doch du kannst dich auch an solch einem Ort entspannen. Du findest auch die beiden Badeorte Karaburun und Foca ganz in der Nähe.

Ausgehen und Essen

Eine große Stadt hat viel zu bieten, wo du auch viel unternehmen kannst. Auch Izmir bietet viele Restaurants, bei denen es sich lohnt, diese zu besuchen. Am Abend kannst du auch den ein oder anderen Club besuchen.

In den Stadtteilen von Alsancak und Kordon findest du viele gute Bars und Restaurants. Dabei findest du nicht nur die türkische Küche, sondern auch viele Ausländische. Somit findet hier auch für jeden Geschmack hier etwas.

Wenn du günstige und lokale Küche magst, dann schaue auf jeden Fall beim Fevzipasa Bulvari vorbei.

Dein Nachtleben wirst du sicherlich an der Atatürk Cadessi verbringen, welche am Meeresufer verläuft. Wenn du einen Einheimischen nach dem Weg dorthin fragen musst, dann frage lieber nach „Kordon“ oder „Birinci Kordon„.

Die jungen Leute von Izmir triffst du aber auch am Cumhuriyet Meydani Platz an. Du wirst hier sicherlich auch viele Touristen sehen.

Izmir, Türkei, Urlaub, FernwehElixir, Nachtleben
(© emirkoo – stock.adobe.com)

Noch mehr Kultur

Abschließend noch ein wenig mehr Geschichte zu dieser einzigartigen Stadt.

Die ersten Siedlungen hab es vor mehr als 5.000 Jahren in Izmir. Verwunderlich ist dies aufgrund des warmen Klimas und der Nähe zum Wasser nicht, denn dies sind die perfekten Voraussetzungen für das Leben und den Handel.

Die Griechen haben die ersten Befestigungsanlagen vor über 3.000 Jahren erreichtet. Auch der bekannte Dichter Homer wurde in der Provinz von Izmir geboren. Allerdings muss an dieser Stelle auch einmal erwähnt werden, dass sich nicht nur um Homer solche Sagen ranken. Denn es besteht keine 100%ige Gewissheit, dass es auch wirklich gelebt hat. Wenn er gelebt hat, dann war dies vermutlich zwischen dem 7. und 8. Jahrhundert vor Christus. Es gibt auch jene, die sagen, er habe in der Zeit des trojanischen Krieges gelebt, 1200 vor Christus.

Es gibt auf dieser Erde nicht viele Orte, an denen sich so viel Geschichte mit Mythen vereinen.

Die Geschichtsstunde geht weiter

Die Stadt Izmir wurde jedoch vor etwa 2.600 Jahren zerstört. Am Kadifekale Berg wurde dann das neue Smyrna zu den Zeiten von Alexander dem Großen errichtet. Der Hafen verlieh der Stadt immer mehr Bedeutung und sie gewann an Macht.

Auch die Römer und Osmanen betitelten die Stadt als reiche Handelsstadt.Zu Zeiten des Ionischen Bundes hatte die Stadt sogar den Zusatznamen „Zierde Ioniens“ genannt. Was für eine Ehre!

Zu der Zeit der Osmanen teilte sich die Bevölkerung von Izmir zwischen Türken, Griechen und Armeniern auf. Wir hatten bereits erwähnt, dass die Griechen nach dem Ende des ersten Weltkrieges aus der Stadt fliehen mussten.

Schon zur damaligen Zeit hatte die Stadt mit einem sehr schweren Schicksal zu kämpfen, denn bei dem griechisch-türkischen Krieg wurde die Stadt Izmir beinahe zur Hälfte zerstört. Die Türkei bekam nach Ende des Krieges die gesamte anatolische Ägäisküste.
Dieser Krieg spielt sich manchmal noch immer in den Köpfen der Leute ab. Man kann die Griechen und Türken nicht grade als beste Freunde bezeichnen.

Ab in die aktuelle Zeit

Die Stadt Izmir hat sich von ihrer Vergangenheit der Kriege sehr gut erholt. Diese lebt anders, als viele anderen Städte in der Türkei nicht vom Tourismus. Izmir kann mit einer sehr starken Industrie punkten, welche ca. 10% der türkischen Gesamtleistung ausmacht. Der Tourmisus spielt erst wieder in den umliegenden Badeorten eine größere Rolle.