Bei einer Reise nach Thailand, ist die Hauptstadt Bangkok der Dreh- und Angelpunkt. Wörtlich übersetzt, bedeutet der Name übrigens „Stadt der Engel“. Aber ein Bangkok Urlaub lohnt sich nicht nur, weil die Metropole die Hauptstadt ist. Viele Sehenswürdigkeiten und der Lifestyle der Stadt, avancieren Bangkok zum Dauerbrenner unter den Touristen. Besucht auf eurer Thailand Reise unbedingt die City!

Bangkok und das pulsierende Leben

Grundsätzlich müsst ihr wissen, dass die Stadt recht laut und stickig ist. Mehr als 10 Millionen Einwohner zählt die Bevölkerung. Allerdings findet ihr hier derart viele Sehenswürdigkeiten, dass sich der Besuch unbedingt lohnt! Hierbei wird die Mischung aus westlichen Aspekten und traditionellem Lifestyle perfekt kombiniert.

Video zu Bangkok

Innerhalb des Stadtgebietes, gibt es sogar einen internationalen Flughafen. Damit erreicht ihr schnell die Metropole. Auch der öffentliche Nahverkehr ist hochmodern und innovativ. Zudem habt ihr enorm viele Möglichkeiten, die Stadt Bangkok zu erkunden. Entweder per Metro, Bus, Bahn und mit den traditionellen „Tuk Tuk“. Macht euch doch den Spaß und lasst euch von einem Tuk Tuk durch die City kutschieren!

Moderne trifft auf Tradition in Bangkok

Die Hauptstadt Thailands ist eine weltoffene und sehr moderne Stadt. Die Thais sind immer sehr höflich und es gibt kaum Sprachbarrieren. Zumindest Englisch stellt in der Stadt kein Problem dar. Dennoch solltet ihr den Bewohnern immer freundlich begegnen. Kulturell ist das Lächeln ein Grundpfeiler in der Mentalität Thailands.

Vermeidet Gefühlsausbrüche und kommuniziert in der Stadt stets freundlich und mit einem Lächeln. Sehr interessant ist die perfekte Kombination aus Moderne und Tradition. Weltoffen, modern und vor allem innovativ, finden sich Touristen hier schnell zurecht. Auch die Internetverbindungen sind hervorragend.

Gleichzeitig pflegen die Thais ihre Kultur und Traditionen. Neben den typischen Märkten – wo ihr zahlreiche einheimische Speisen und Waren findet – existieren zahlreiche Tempel und Sehenswürdigkeiten. Ein Bangkok Urlaub ist absolut empfehlenswert. Zudem sind die Preise recht günstig. Erkundet die Metropole und macht einen Thailand Urlaub, der für immer in Erinnerung bleiben wird!

Bangkok, Thailand, Wat Benchamabopit, Marble temple, FernwehElixir
(© emperorcosar – stock.adobe.com)

Transport und Verkehr in Bangkok

Bangkok und die beliebten Tuk Tuk

Als Transportmittel sind in Bangkok die Tuk Tuk äußerst beliebt. Zudem auch sehr günstig. Typisch für diese Fortbewegungsmethode, ist der Aufbau mit 3 Rädern und einer Zweitaktmotorisierung. Nicht nur die Einheimischen nutzen gerne ein Tuk Tuk. Auch ihr als Touristen müsst unbedingt eine Fahrt ausprobieren! Sprecht aber im Vorfeld mit dem Fahrer den Preis ab, bevor das böse Erwachen kommt.

Bangkok, Thailand, Tuk Tuk, FernwehElixir
(© seksan94- stock.adobe.com)

Taxis in Bangkok als Fortbewegungsmittel

Sehr beliebt sind auch Taxis. Diese sind relativ günstig und vor allem sicher. Touristen wie Einheimische nutzen gerne dieses Fortbewegungsmittel. Allerdings könnt ihr hier nicht um den Preis verhandeln. Gesetzlich geregelt ist die Tatsache, dass die Fahrer das Taximeter vor Beginn der Fahrt einschalten müssen! Damit seid ihr auf der sicheren Seite und könnt bedenkenlos Taxis in Bangkok nutzen.

Bus, Metro und Boote in der Metropole

Die Metro ist angenehm billig. Außerdem fährt die Metro in Bangkok zu ziemlich jeden Punkt in der Metropole. Je nach Strecke, kostet eine Fahrt lediglich 20 Cent bis 1 Euro. Weiterhin sind die Terminals in englischer Sprache gehalten. Nutzt die Metro, wenn ihr die Stadt günstig erkunden wollt. Aber auch Busse fahren durch die City. Zudem besteht die Möglichkeit, sogar ein Boot zu mieten oder als Fortbewegungsmittel zu nutzen.

Als Fußgänger in Bangkok – gefährliches Pflaster

Fußgänger haben es in der Metropole nicht ganz leicht. Durch den äußerst starken Verkehr, müsst ihr aufpassen, wenn ihr die Straße überqueren wollt. Aber es gibt genügend Zebrastreifen. Wenn ihr auf eigene Faust – außerhalb eines Zebrastreifens – die Straße überquert und erwischt werdet, drohen saftige Strafen! Mehr als 100 Euro werden auch dann die Polizisten abknöpfen!

Kulinarische Delikatessen am Markt und an der Straße in der Metropole Thailands

Hierbei muss klar erwähnt werden, dass die Thais einen sehr großen Wert auf Hygiene legen. Ihr müsst euch überhaupt keine Sorgen machen, wenn ihr an einen der zahlreichen lokalen Märkte oder am Straßenimbiss euch eine leckere Speise gönnt. Es gibt typische thailändische Spezialitäten. Außerdem auch jede Menge Fastfood Restaurants.

Achtet unbedingt darauf, bei der Bestellung den Satz „Mai Pet“ zu erwähnen. Weil die Thais gerne sehr scharf essen, wird hier weniger Würze hinzugegeben. Übersetzt heisst „Mai Pet“ – „weniger scharf“. Es macht auch Sinn, wenn ihr euch einfach bei den Einheimischen erkundigt, wo diese gerne Essen. So kommt ihr in traditionelle Restaurants und könnt direkt heimische Gerichte verspeisen.

Am Angebot an Speisen aller Arten, scheitert es in Bangkok sicherlich nicht. Restaurants und Imbisse an jeder Straßenecke. Es gibt ein vielfältiges Angebot für Touristen und die Bewohner Bangkoks. Allerdings gibt es bei den Preisen kaum eine Grenze nach oben. Ihr könnt für wenig Geld typisch thailändisch Essen gehen. Aber auch ein Luxus-Restaurant nutzen. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Probiert die Delikatessen der thailändischen Küche aus!

Lasst es euch in den Restaurants schmecken!

Das die thailändische Küche schmackhaft und gesund ist, ist kein Geheimnis. Hier findet ihr Lokalitäten in rauen Mengen. So ziemlich für jeden Geschmack ist etwas dabei. Innerhalb von Bangkok, findet ihr frische Küche und vor allem hygienische Zustände. Allerdings müsst ihr – wie schon erwähnt – mit der Schärfe ein wenig aufpassen. Die Thais mögen es scharf.

Das Nationalgericht ist übrigens „Phat Tai“.

Hierbei werden die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen gekonnt vereint. Leicht, gesund und scharf. Zudem findet ihr bei dieser Speise auch die Kombinationen aus salzig, sauer und süß. Sprossen, Meeresfrüchte, gebratene Nudeln und frisches Gemüse, sind die Bestandteile vom thailändischen Nationalgericht.

Das Wetter und die Regenzeit in Thailand und der Hauptstadt Bangkok

Als Hauptsaison gelten die Monate November bis April. Hier sind die Preise für eine Unterkunft auch weit höher, als in den restlichen Monaten des Jahres. Warum ist die Hauptsaison im deutschen Herbst/Winter? Weil sich in Bangkok ab dem April die Regenfälle mehren. Zwar müsst ihr keinen 24 Stunden Regenschauer erwarten, aber ab dem April beginnt die landestypische Regenzeit.

Dies hat mit dem Monsun zu tun, der in Thailand für feuchtes Wetter sorgt. Dennoch ist es das ganze Jahr über sehr warm – sogar drückend schwül. Beim Thema Temperaturen seid ihr also das ganze Jahr über auf der „Sonnenseite“. Bedenkt im Vorfeld, dass Bangkok eine Millionenmetropole ist. Es ist hier meistens sehr stickig und drückend. Aufgrund der hohen Bevölkerung und dem starken Verkehr, entsteht auch Smog.

Hier staut sich die Luftfeuchtigkeit am meisten und ihr empfindet das Klima als sehr warm und feucht. Also kommt ihr mächtig ins Schwitzen. Achtet also unbedingt auf eine Unterkunft mit Klimaanlage!

Bangkok, Thailand, Lumpini Park, FernwehElixir
(© anekoho- stock.adobe.com)

Thema Sicherheit in der Metropole Bangkok

Diese Frage ist wichtig und berechtigt. Grundsätzlich müsst ihr euch keine Sorgen machen! In ganz Thailand ist die Sicherheit ziemlich hoch, ähnlich wie in Deutschland.

Natürlich gibt es immer wieder Fälle von Taschendiebstahl und dergleichen. Aber die Polizei ist stets präsent und die Sicherheitslage sehr gut. Aufgrund der hervorragenden Infrastruktur in Bangkok, gibt es zahlreiche Polizeistationen.

Zudem sind die Behörden sehr hilfreich und ihr könnt euch jederzeit an die Polizei und andere Sicherheitsorgane wenden. Touristen geht es in Bangkok sehr gut und ihr werdet hervorragend behandelt. Zudem sind die Menschen freundlich und haben immer ein Lächeln auf den Lippen. Macht euch also keine Sorgen um die Sicherheit, weil die Kriminalitätsrate sehr gering ist!

Das Thema Sicherheit für Touristen ist ein wichtiger Aspekt für euch als Backpacker und Touristen! Aber hier müsst ihr keinerlei Bedenken haben. Hierbei befindet sich die Kriminalitätsrate auf einem niedrigen Niveau. Dies ist ein großer Pluspunkt, wenn ihr die Größe der City betrachtet. Bei einer Einwohnerzahl von mehr als 10 Millionen Thais, geschehen verhältnismäßig wenig Verbrechen!

Das sind die Vorteile einer Bangkok Reise für euch!

  • Bangkok ist die pulsierende Hauptstadt in Thailand
  • hervorragende Infrastruktur mit Metro, Tuk Tuk, Busse, Taxis und Booten
  • günstige Preise
  • leckere traditionelle Gerichte aller Arten
  • freundliche Menschen
  • hohe Sicherheitslage
  • umfassendes kulturelles Angebot
  • ansprechendes Nachtleben
  • moderne und zugleich traditionelle Stadt
  • großartiges Einkaufserlebnis in Bangkok

Bangkok ist eine Reise wert!

Aufgrund der vielen Vorteile, solltet ihr unbedingt die Metropole besuchen. Auch wenn ihr einen Urlaub in einer anderen Region Thailands gebucht habt, lohnt sich ein mehrtägiger Ausflug!

Bangkok ist trendig, modern und vielfältig!

Gerade die Mischung macht den Unterschied. Genießt die City und besucht die Sehenswürdigkeiten. Ihr findet kulturelle Angebote und könnt das Nachtleben bestaunen!

Sehenswürdigkeiten der Metropole – der alte Königspalast und der große Palast

Fast schon zum Pflichtprogramm, gehört der Besuch beider Paläste in Bangkok. Übrigens befindet sich hier auch das Nationalheiligtum von Thailand: der Smaragd Buddha. Hierbei müsst in beachten, dass ihr passende Kleidung tragt. Ansonsten besteht die Gefahr, dass euch die Sicherheitskräfte nicht in die Örtlichkeit hereinlassen. Dabei müssen Oberarme und Beine vollständig bedeckt sein.

Bangkok, Thailand, Emeerald, Smaragd, Buddah, Wat Phra Kaeo, FernwehElixir
(© SANCHAI – stock.adobe.com)

Leider ist das aufgrund der Hitze in der Stadt nicht ganz einfach. Allerdings könnt ihr gegen eine kleine Gebühr provisorische Kleidung direkt vor Ort ausleihen. Besucht die beiden Paläste eher in den Morgenstunden. Hier sind weniger Besucher vor Ort. Darüber hinaus existieren sogar deutschsprachige Begleitungen und Broschüren, die euch durch die Anlage führen.

Reliquien die ihr euch anschauen müsst!

In der Anlage befindet sich als erste Sehenswürdigkeit der goldene Schrein. In dieser uralten Reliquie sollen sich sogar die Überreste des Buddhas befinden! Aber allein der Tempel Wat Phra Kaeo, ist schon einen Besuch in Bangkok wert. Genau hier ist das Heiligtum der Thais aufbewahrt: der Smaragd Buddha. Als Herzstück des Königspalastes, werdet ihr diese Reliquie nicht verfehlen. Sogar „Ungläubige“ dürfen den Smaragd Buddha besichtigen. Das zeigt wieder einmal die Weltoffenheit der Metropole.

Ihr müsst aber eure Schuhe ausziehen, um den angebeteten Buddha zu begutachten. Die kleine Figur ist ein Heiligtum in Thailand. Dieser ist lediglich 66 Zentimeter groß und gehört zum „Must Have“ der Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Übrigens darf nur Thailands König höchstpersönlich das prunkvolle Gewand vom Smaragd Buddha wechseln. Obwohl es euch sprichwörtlich „in den Finger jucken“ wird, ist das Fotografieren aller Reliquien und besonders des Buddhas streng untersagt!

Auch das laute Sprechen kann in einem Rauswurf enden. Respektiert die Kultur und den Glauben der Thais! Dann werdet ihr in Bangkok eine wunderschöne Zeit verbringen. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts, war der große Palast die tatsächliche Residenz des Königs. Viel Gold, prächtige Farben und das thailändische Flair, werden euch Staunen lassen. Auch die Architektur lässt eure Herzen höher schlagen. Ein Museum, die Paläste, der Smaragd Buddha und viele weitere Sehenswürdigkeiten, runden den Besuch gelungen ab!

Bangkok, Thailand, Wat Phra Kaew, Wat Phra Kaeo, FernwehElixir
(© kikujungboy – stock.adobe.com)

Tipp: Der verstorbene König Bhumipol wird nach wie vor wie ein Halbgott verehrt. Verhaltet euch respektvoll. Majestätsbeleidung wird in Thailand mit maximal 15 Jahren Haft bestraft. Haltet euch an die Regeln, bleibt höflich und respektiert die Gepflogenheiten der Thais!

Bangkok und die Khaosan Road

Speziell Backpacker aus aller Welt, tummeln sich in der Khaosan Road in Bangkok. Zwar ist diese Straße nur lediglich 400 Meter lang, aber diese ist regelrecht vollgestopft. Hotels und andere Unterkunftsmöglichkeiten, Shops, Lebensmittel, Souvenirs und Bars reihen sich auf. Auf 400 Meter wird euch hier einiges geboten. Ihr findet alles was das Touristenherz begehrt.

Besucht diesen kleinen Abschnitt in Bangkok, weil ihr hier junge Menschen aus aller Welt trefft und aus austauschen könnt. Im Gegensatz zu den traditionellen Angeboten, ist die Khaosan Road eher westlich orientiert und richtet sich klar an junge Backpacker und speziell Touristen. Laute Musik, lebhafte Bars und Einkaufsmöglichkeiten ohne Ende, lohnen einen näheren Besuch.

Bangkoks älteste Tempelanlage und der Buddha aus purem Gold

Der „Wat Traimit“ ist die älteste Tempelanlage in Bangkok. Besonders der Buddha, das Symbol des Tempels, ist fast aus purem Gold! Kurios ist die Tatsache, dass der Buddha eigentlich aus Gips bestand. Nach und nach platze der Gips ab und das Gold wurde entdeckt. Seitdem, gehört auch diese Tempelanlage zu den beliebtesten Attraktionen – nicht nur für Touristen.

Allerdings müsst ihr satte 318 Stufen erklimmen, um den Eingangsbereich zu betreten. Aber der Aufwand lohnt sich. Auch die Eintrittspreise sind angenehm niedrig. Umgerechnet etwa mehr als einen Euro, kostet der Eintritt in den Tempel „Golden Mount Tempel“. Zudem könnt ihr damit ganz Bangkok überblicken und die hervorragende Aussicht genießen!

Shopping in der Hauptstadt Bangkok – Siamsquare

Ein ausgiebiges Einkaufsvergnügen gehört zu jedem guten Urlaub dazu. Hier handelt es sich um ein gigantisches Einkaufszentrum inmitten der Metropole. Ihr findet Waren jeglicher Art und aus aller Welt. Oftmals werden hier teure Markenprodukte angeboten. Obwohl das Siamsquare das älteste Shoppingcenter in Bangkok ist, wurde das Zentrum modernisiert und befindet sich auf einem gehobenen europäischen Niveau.

Bangkok ist für Touristen aus aller Welt ein wahres Shopping-Paradies.

Wenn ihr nicht viel Geld ausgeben wollt, aber dennoch das Zentrum zumindest besuchen wollt, dann lohnen sich die kulinarischen Angebote. Gerichte aus der ganzen Welt, locken die Besucher in Scharen an. Wundert euch nicht: Oftmals könnt ihr Produkte nur gegen Marken kaufen. Diese Marken erhaltet ihr an einer speziellen Kasse. Diese Methode ist eine übliche Praxis in Bangkok, stellt aber kein Problem dar.

Noch mehr Shopping im Ma Boon Khrong Center

Direkt gegenüber vom Siamsquare, befindet sich ein weiteres Shoppingcenter der Superlative. Mehr als 2000 einzelne Shops und Restaurants, avancieren dieses Einkaufszentrum wohl zu einem der größten in Asien. Aufgebaut ist die Infrastruktur ähnlich wie ein Basar. Aber ihr müsst schon ein wenig aufpassen, dass ihr euch nicht verlauft. So derart voluminös ist dieses Shoppingcenter!

Bootstouren und schwimmende Märkte in Bangkok

Die Metropole wird von zahlreichen Kanälen durchzogen. Diese nutzen die Bewohner für den Transport. Auch als „Khlongs“ bezeichnet, haben die Kanäle ebenfalls einen hohen Mehrwert für euch als Touristen. Schwimmende Märkte und das echte Leben der Thais, findet ihr in den Khlongs. Zudem könnt ihr eine Bootsfahrt durchführen. Hier gibt es sehr viel zu entdecken.

Interessant ist die unverfälschte Wahrheit der Kanäle. Neben bewohnten Hütten, werdet ihr auch Müll sehen. Die Kanäle sind zugegebenermaßen ein wenig schmuddelig. Aber dennoch lohnt sich die Bootstour, wenn ihr Bangkok von einer ganz anderen Seite kennenlernen wollt. Allein die schwimmenden Märkte, sind schon einen Besuch wert!

Stadt in der Stadt – Chinatown inmitten von Bangkok

Ähnlich wie in New York, gibt es auch in Bangkok diese kleine „Unterstadt“. Ähnlich wie inmitten von China selbst, erinnert hier alles an Asien pur. Auch hier solltet ihr dieses Viertel unbedingt besuchen. China pur und ihr werdet euch wie in einer anderen Stadt fühlen. Trotzdem befindet ihr euch immer noch in Bangkok! Diverse Geschäfte – leider auch Markenfälschungen – und der Duft von chinesischen Köstlichkeiten, bleiben garantiert in Erinnerung!

Weitere Sehenswürdigkeiten der Stadt

Wenn ihr auf der Suche nach weiteren Attraktionen in Bangkok seid, dann lohnt sich der Besuch eines weiteren Shoppingcenters: dem Terminal 21. Interessant ist der Aufbau. Ihr werdet euch fast wie auf einem internationalen Flughafen fühlen. Zudem überzeugen satte 6 Etagen mit zahlreichen Märkten. Auch für da leibliche Wohl wird hier hervorragend gesorgt.

Natürlich gibt es in Bangkok einen Zoo. Der Dusit-Zoo beinhaltet mehr als 300 Säugetierarten. Auch über 1000 Arten von Vögeln, laden zum Bestaunen ein. Ihr findet übrigens den Dusit-Zoo in Bangkok in der Nähe des Königspalastes (Chitralada Residenz). Auch das Nationalmuseum hat Touristen viel zu bieten. Alles zum Thema Geschichte von Bangkok, Archäologie und Altertum, findet ihr in dem Nationalmuseum von Bangkok.

Sobald ihr auf traditionelle Märkte großen Wert legt, dann besucht doch den Chatuchak Markt. Schmackhafte Speisen, Textilien und viele andere Produkte werden hier angeboten. Typisch und wichtig ist der Stil eines echten thailändischen Marktes. Dieser ist wohl einer größten offenen Märkte auf der ganzen Welt. Zumindest gefühlt, wenn man die Marktpassage durchläuft.

Interessant ist auch der Friedhof für alte ausrangierte Flugzeuge. Direkt neben einer Schnellstraße, findet ihr hier alte Wracks und könnt die Technik bestaunen. Wo gibt es sonst noch einen Flugzeugfriedhof? Natürlich im modernen und innovativen Bangkok!

Partymeile und Nachtleben in der Metropole Bangkok

Hier bleibt wirklich kein Wunsch offen. Wenn die Dunkelheit hereinbricht, erleuchtet die ganze Stadt in einem Spektakel. Viele Bars und Restaurants, locken die Gäste. Zudem gibt auch mehrere Nachtmärkte. Also könnt ihr ziemlich rund um die Uhr Produkte aller Arten einkaufen. Zumindest langweilig wird es nie in der 10 Millionen Stadt Bangkok.

Bangkok, Thailand, Skyline, FernwehElixir
(© weerayut- stock.adobe.com)

Auch eine Art „Rotlichtmeile“ existiert in Bangkok. Diese äußerst sündige Meile wird auch als „Soi Cowboy“ bezeichnet. Bars und Kneipen, sowie das berüchtigte „Ping Pong“ und Tabledance Bars sowie Gogo-Bars, runden das Spektakel ab. Nicht jedermanns Sache, aber viele Touristen lassen sich die Rotlichtmeile nicht entgehen. In jedem Fall findet ihr im Nachtleben in Bangkok ein reges Treiben und kommt garantiert auf eure Kosten!

Feiert das Neujahrsfest in der Metropole Bangkok!

Im Gegensatz zu Europa und vielen anderen Regionen der Welt, feiern die Thais das Neujahr vom 13. April bis zum 15. April. Hier handelt es sich um eine gewaltige Wasserschlacht. Besonders bei den hohen Temperaturen um die 35 Grad Celsius, könnt ihr so eine Erfrischung genießen. Satte 2 Tage lang dauert das spektakuläre Event. Wenn ihr einen Thailand Urlaub in Bangkok plant, dann nutzt doch genau diese Reisezeit und nehmt die Neujahrsfeier mit!

Übrigens wird das thailändische Neujahrsfest auch als „Songkran“ bezeichnet. Feiern, Tanzen und eine lebendige Partymeile in der Metropole Bangkok. Natürlich könnt ihr aktiv mitwirken. Besorgt euch ein paar Behälter, füllt diese mit Wasser und mischt euch unters Getümmel in Bangkok. Dieses traditionelle Event ist einen Besuch in jedem Fall wert!

Informationen für Backpacker und Touristen

Wichtig ist die Information, dass Touristen für die Aufenthaltsdauer von maximal 30 Tagen, kein Visum benötigen. Allerdings ist ein gültiger Reisepass Bedingung. Zudem muss die Gültigkeitsdauer bei der Einreise nach Bangkok noch mindestens 6 Monate betragen! Weiterhin müsst ihr auch über ein Rückflugticket verfügen. Oder zumindest einen anderen Nachweis, dass ihr tatsächlich nach spätestens 30 Tagen das Land wieder verlasst.

Doch wie sieht es mit den Backpackern aus? Diese wollen in der Regel länger als nur einen Monat in Bangkok verweilen. Hier müsst ihr VOR der Einreise nach Bangkok, ein Visum beantragen. Das könnt ihr in einer Botschaft Thailands in Deutschland machen. Wenn ihr maximal 90 Tage in Bangkok bleiben wollt, benötigt ihr ein „Tourist Visa“. Bei Zeiten darüber hinaus, müsst ihr ein „Non Immigrant Visa“ beantragen. Dieses hat zunächst die Gültigkeit von 90 Tagen und wird immer um weitere 30 Tage verlängert.

Urlaub in Bangkok – besucht die Metropole!

Wenn ihr euch auf der Suche nach einer passenden Urlaubslocation in Thailand befindet, ist Bangkok eine echte Alternative. Mehr als 10 Millionen Einwohner und enorm viele Sehenswürdigkeiten, avancieren Bangkok zur pulsierenden Metropole für Touristen und Backpacker. Ein Besuch, der sich lohnen wird. Auch die zahlreichen Events, Attraktionen, Shoppingmeilen und das Nachtleben, sind ein echter Hingucker!

Zudem sind die Preise angenehm günstig. Außerdem ist Bangkok die Hauptstadt Thailands und beeindruckt durch seine Paläste und die Freundlichkeit der Bewohner. Bezüglich der Sicherheit müsst ihr euch keine Sorgen machen. Auch die Hygiene wird groß geschrieben. Zusammenfassend, geben wir eine klare Empfehlung für Bangkok als Reiseziel in Thailand ab!