Weiße Sandstrände, Cocktails unter Palmen, ein türkisfarbenes Meer, all das findet man auf Koh Phangan. Die drittgrößte Insel Thailands lockt mit seiner Ursprünglichkeit unzählige Touristen jedes Jahr in ihren Bann.

Die Besonderheiten an Koh Phangan

Die meisten kennen wohl Koh Samui, entweder von einem bisherigen Urlaub, durch Familie und Freunde oder einfach durch die Berichterstattungen im TV. Die Insel Koh Phangan ist dagegen eher unbekannt, erfreut sich aber einer immer größer werdenden Beliebtheit.

Aufgrund der Unbekanntheit hat die Insel noch viele Geheimnisse für Touristen offen zu legen. So kann man noch immer versteckte Buchtungen und Wasserfälle entdecken. Man muss dabei keine Angst haben, dass diese Entdeckungen dann von anderen Touristen-Gruppen überrannt werden.

Wer geheime Buchten für sich allein haben möchte, der steigert auf Koh Phangan damit seine Chancen.

Wie kommt man nach Koh Phangan?

Um nach Koh Phangan zu gelangen musst du dich auf den Seeweg begeben. Im Gegensatz zu der größeren Insel Koh Samui besitzt Koh Phangan keinen eigenen Flughafen.

Es gibt verschiedene Wege, um auf dem Seeweg nach Koh Phangan zu gelangen. Die erste Variante wäre eine Speedfähre von Lomprayah und die zweite eine reguläre Fähre von Koh Samui.

Die dritten Möglichkeit wäre der Thong Nai Pan Express, welcher auch gern von den Einheimischen genutzt wird. Dieser Express hat zwei besondere Vorteile. Zum einen werden hier auch kleinere Buchten angesteuert. Dies ist besonders dann Empfehlenswert, wenn ihr ein ganz bestimmtes Ziel habt und so dicht wie möglich an dieses wollt. Der zweite Vorteil ist die Art des Bootes und zwar ein landestypisches Holzboot.

Inselhopping leicht gemacht

Wer Inselhopping betreiben möchte, also so viele Inseln wie möglich besuchen möchte, der sollte sich die Tickets im Vorfeld online kaufen. Dies kann man ganz einfach über 12Go.Asia machen.

Wer die kleineren Buchten von Koh Phangan ansteuert der muss wissen, dass es hier meist keinen Anlegesteg gibt. Das bedeutet, dass ihr euer Gepäck durch das seichte Wasser tragen müsst. Grundsätzlich ist das kein Problem, da die Einheimischen bzw. die Bootsbesitzer dabei gern helfen. Ob Gepäck oder nicht, ihr werdet dabei in jedem Fall nass werden.

Strände zum Träumen auf Koh Phangan

Die einsamsten Strände erreicht man wie immer nur selbst, ohne eine Tour. Dabei solltest du dir einen Roller oder einen Mietwagen besorgen. Der Mietwagen ist besser für die sehr unebenen Straßen geeignet. Der Roller hingegen gibt dir mehr Freiheit und ein tolleres Urlaubsgefühl.

Auf Koh Phangan gibt es ca. 30 Strände, im Folgenden findest du eine kleine Übersicht zu wahren Perlen unter den Stränden.

Koh Phangan, Thailand, FernwehElixir
(© alexkazachok – stock.adobe.com)

Thong Nai Pan Bucht

Eingebettet in eine malerische und hügelige Dschungellandschaft sind die beiden Buchten Thong Nai Pan Noi und Thong Nai Pan Yai. Hier befindet sich auch dann schon einer der schönsten Strände der Insel. Am besten kommst du hier auch gleich am Anfang hin mit dem Express, der vorher schon erwähnt wurde. Denn die beiden Buchten liegen in Thong Nai Pan.

Geheimtipp: Weiter oben in den Hügeln gibt es die 2See Bar. Diese ist nicht wirklich stark besucht, bietet aber eine Traumaussicht. Der Schatten lädt dazu ein, es sich hier gemütlich zu machen und einen Cocktail zu genießen.

Bottle Beach

Mit einem Longtailboot geht es für nur 20 € zum Bottle Beach. Der Bottle Beach liegt nördlich auf der Insel Koh Phangan. Die 20 Euro währen vielleicht für eine einfache Fahrt etwas viel, nicht aber für einen privaten Kapitän.

Für das Geld wirst du direkt zum Strand gefahren und wieder zurück wenn du keine Lust mehr hast. Der Bootsführer wartet solange auf dich und deine Freunde. Hattest du schon mal so viel Luxus für dich allein?

Haad Yao Beach

Im Nordwesten der Insel Koh Phangan liegt der Haad Yao Beach, welcher gleich viele außergewöhnliche Attraktionen zu bieten hat. Natürlich das türkisfarbende, klare Wasser, welches den schönsten Träumen entsprungen sein könnte. Zum anderen ist der Sand fast schon weiß und super fein.

Doch das war noch nicht alles, denn am Strand wirst du viele große Bäume sehen. Einige von ihnen sind mit Schaukeln und Hängematten ausgestattet.

Desweiteren kannst du ruhig am Strand liegen und den Geckos lauschen und den Affen dabei zuschauen wie sie Kokosnüsse ernten? Wo kann man das bitte schön sonst noch? Zum entspannen findet man dann noch direkt am Strand bezaubernde kleine Hütten.

Wer etwas mehr Bewegung braucht, der mietet sich einfach ein Kajak und erkundet den Strand von ein wenig Entfernung.

Plai Laem Beach

Der Plai Laem Beach hat genauso viel Charme und Reiz wie die anderen Strände von Koh Phangan auch. Zusätzlichen Charme versprüht er aber zusätzlich noch durch ein paar Felsformationen.

Das eigentliche Highlight ist aber ein anderes. Da der Strand im Westen der Insel gelegen ist, kann man hier wunderschöne Sonnenuntergänge beobachten. Ein Sonnenuntergang an sich ist schon etwas Traumhaftes. Ein Sonnenuntergang am Strand ist fast schon etwas verzauberndes. Beobachte wie die Sonne über dem Meer untergeht und die Lichte über das türkisfarbene Wasser tanzen.

Malibu Beach

Traumhaft weißer Sand und ein Blick auf die Berge von Koh Phangan, dass ist der Malibu Beach. Ihm ist anzusehen, dass er mit viel Liebe zum Detail angelegt wurde. Er ist vor allem in der Nebensaison ein besonders ruhiges Plätzchen.

Der Malibu Beach befindet sich im Norden der Insel im Ort Chaloklum. Entspannen kann man hier auch an der kleinen Bar welche gern immer etwas Musik spielt.

Haad Seekantang Beach

Befindest du dich im Südosten der Insel Koh Phangan, dann wäre der Haad Seekantang Beach etwas für dich. Lass dich aber nicht verwirren, er wird auch Leela Beach genannt, wie das gleichnamige Resort am Strand.

Haad Seekantang ist natürlich der ursprünglichere Name, denn der Strand war vor dem Resort da.

Eigentlich gibt es hier nichts spektakuläres zu erzählen, nur eben das er ziemlich ruhig gelegen ist. Meist wirst du hier nur die Resort Besucher am Strand anfinden.

Ach ja, der Strand liegt im Ort Haad Rin, der Ort wo auch die Full Moon Party stattfindet.

Das Wasser ist am Anfang sehr flach. Wenn du richtig schwimmen möchtest, dann musst du etwas weiter raus. Bei gutem Wetter, was man meist hier hat, kannst du von hier aus auch Koh Samui sehen.

Haad Rin Nok – der Full Moon Beach

Der Haad Rin Nok Strand wird auch der Full Moon Beach genannt, weil hier monatlich die legendäre Full Moon Party stattfindet. Zu dem Strand an sich gibt es unterschiedliche Berichte. Manche sage er sei wegen der Party nicht grad der sauberste, manche sagen aber das stimmt nicht. Der Haad Rin Nok Strand soll genauso sauber sein wie die anderen Strände.

Das mit der Sauberkeit würde ich auch unterstreichen, da besonders im Tourismusbereich die Thais für ihre Sauberkeit bekannt sind.

Ansonsten ist der Strand etwas breiter als die anderen. Er hat außerdem einen wunderschönen weißen und feinen Sand. Auf der rechten Seite des Strandes legen dann auch die Boote für die Touren an.

Da der Strand etwas belebter ist findet man hier auch Restaurants und Bars. Abgelegen und sehr ruhig ist der Strand nun nicht grad, zum entspannen sollte man sich einen der vielen anderen raussuchen. Gerade wenn die Full Moon Party statt findet, sollte man diesen Strand in jedem Fall einmal besucht haben.

Bars die zu empfehlen sind, sind die Cactus Bar und die Drop In Bar.

Koh Phangan, Thailand, FernwehElixir, Haad Rin
(© Glebstock – stock.adobe.com)

Haad Khom

Nicht weit entfernt vom Ort Chaloklum liegt im Norden der Insel der Haad Khom Strand.

Von der Straße aus ist der Eingang des Strandes mit einer Aufschrift auf einem Stein gekennzeichnet „Coconut Beach„.

Zu diesem Strand gibt es eigentlich nur zwei wesentliche Dinge zu sagen. Der Strand punktet damit, dass er zum einen oftmals recht leer ist und du daher perfekt relaxen kannst.
Zum anderen fährt von hier aus ein Longtailboot zum Bottle Beach, man kann also gleich zwei Strände mit einer Roller-Tour abhaken.

Haad Mae Haad und Koh Ma

Zum Haad Mae Haad gibt es schon wieder mehr zu erzählen. Da es am Strand Restaurants und ein paar Bungalowanlagen gibt ist der Strand besser besucht. Aufgrund seine Weitläufigkeit fällt das aber nicht negativ auf.

Auch bei diesem Strand ist der Einstieg sehr flach, man muss also etwas weiter raus zum schwimmen. Der Sand des Strandes ist mehr gelb und gröber, dennoch lädt er zum relaxen ein.

Eine Besonderheit zum Strand ist die vorgelagerte Insel Koh Ma.
Es ist leicht, diesen bequem zu Fuß über eine Sandbank zu erreichen und von dort aus hast du einen wundervollen Blick auf Koh Phangan.

Sehenswürdigkeiten die man nicht verpassen sollte

Natürlich findest du in Thailand nicht nur traumhafte Strände, es gibt auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten, die du in jedem Fall einmal gesehen haben solltest, wenn du dort bist.
Naturparks, Märkte und Tempelanlagen sind immer gern besuchte Ziele, genauso auf Koh Phangan.

Koh Phangan, Thailand, FernwehElixir, Aussichtspunkt
(© skunevski – stock.adobe.com)

Phaeng Wasserfall

Nur 10 Minuten auf Koh Phangan von der Inselhauptstadt Thong Sala in Richtung Chalokum befindet sich im Dschungel der Wasserfall Phaeng. Schon allein die kleine Trekkingtour durch den Dschungel zum Wasserfall ist ein Highlight.

Angekommen am Wasserfall könnt ihr eure Badesachen zücken und ins kühle Nass springen. Wer kann schon von sich behaupten im Dschungel an einem Wasserfall gebadet zu haben.

Wat Pho Tempel

Wie über in Thailand gibt es auch auf Koh Phangan Tempel. Einer davon ist der Wat Pho Tempel, welcher sich im Südwesten der Insel befindet.

Von der richtigen Perspektive betrachtet, denkt man der Tempel steht da so ganz allein mitten im Dschungel, umgeben von Bergen. Der Tempel ist eine schöne Abwechslung auf Koh Phangan vom reinen Strand- und Schnorchelurlaub.

Der Wat Pho hat aber noch etwas anderes tolles zu bieten. Im Herzen der Anlage kann man sich eine wohltuende Massage verabreichen lassen. Dies lässt das Urlaubsfeeling absolut hochleben. Wurdest du schon einmal in einem Tempel massiert?

Ab auf den Khao Ra

Wer eine tolle Aussicht sucht, Spaß am Hiking/Wandern hat und sich gern etwas Bewegung gönnen möchte, der sollte auf den 627 Meter hohen Khao Ra steigen. Der Khao Ra ist der höchste Berg auf Koh Phangan und bietet eine wirklich großartige Aussicht.

Selbst ohne besondere Ausrüstung kannst du hier ohne Probleme hinaufsteigen. Trekking-Schuhe wären zwar toll, aber auf den ausgetretenen Pfad kein Muss.

Wer noch nicht geübt im Wandern ist, der sollte nicht vergessen, sich etwas mehr Wasser mitzunehmen.
Generell solltest du dir auch 2 bis 3 Stunden Zeit für den Aufstieg einplanen, du willst ja bei der Luftfeuchtigkeit nicht rennen.

Zurück zum Strand

Doch ich möchte an dieser Stelle noch einmal auf die zahlreichen Strände auf Koh Phangan zurückkommen. Der Mae Haad ist ein ganz besonderer Strand. Diesen findest du im Norden der Insel.

Das Besondere hier ist, dass es eine vorgelagerte Insel namens Koh Ma gibt. Diese besitzt einen traumhaften weißen Sandstrand UND ein Korallenriff. Für Taucher also optimal. Wobei ihr natürlich keine professionellen Taucher sein müsst. Einfach Taucherbrille und Schnorchel mitnehmen und dieses kleine Naturwunder bestaunen.

Ab in das aufregende Nachtleben von Koh Phangan

Wir haben uns nun die Strände zum entspannen und tauchen angeschaut. Wir waren im Dschungel und haben uns im Tempel massieren lassen. Jetzt wird es Zeit sich in das Nachtleben von Koh Phangan zu stürzen.

Phan Tip Nachtmarkt

Gebratene Nudeln, Erdnüsse und Limetten, dass ist Pad Thai. Das Nationalgericht findet man beispielsweise auf den täglich geöffneten Phan Tip Nachtmarkt.

Jeder Thailand-Besucher sollte einen solchen Markt einmal besucht haben. Diese sind aber nicht nur etwas für Touristen, sondern auch etwas für Einheimische. Diesen gehen hier fast täglich hin. Das Essen ist günstig, frisch und schmeckt hervorragend.

Mit einem vollen Magen kann man dann in den Abend starten und sich unter das bunte Volk mischen.

Full Moon Party

Die Full Moon Party auf Koh Phangan ist legendär. Wenn du flexibel bist, dann plane deinen Aufenthalt so, dass er einen Vollmond beinhaltet.

Bis zu 30.000 Menschen pilgern jeden Monat zu dieser Party. Wichtig sind aber einige Punkte, die du beachten solltest:

  • Falle nicht auf zu billigen Alkohol herein, sondern kaufe nur originalen.
  • Außerdem solltest du dir frühzeitig eine geeignete Unterkunft besorgen, die Insel Koh Phangan ist dann schnell ausgebucht.
  • Du bist nicht direkt dort wo die Party steigt? Kein Problem, du kannst auch von einer anderen Insel aus anreisen. Dann solltest du dir aber einen seriösen Anbieter suchen, am besten über deinen Reiseanbieter. Nicht jeder der ein Boot hat schafft es auch dich pünktlich zur Insel zu fahren. Es gibt auch Berichte, dass manche Vorabkasse verlangen und dann komische Ausreden haben, warum sie nicht fahren können.

Ansonsten ist die Full Moon Party ein echtes Erlebnis welches du nicht verpassen solltest.

Koh Phangan, Thailand, FernwehElixir, Full Moon Party
(© Mazur Travel – stock.adobe.com)