Koh Jum ist natürlich nicht nur Thailands Insel der Krabben, sondern wird von Fans des Landes auch gern als die freundlichste deklariert. Du findest diese Insel im Süden Thailands an dem mehrfach erwähnten Andamanensee.

Krabben und Sonnenuntergänge auf Koh Jum

Du findest auf Koh Jum nur wenige Hotels und auch Resorts. Daher ist hier kein Massentourismus zu finden und die Insel ist noch in einem unberührteren Ursprung als viele andere thailändische Inseln.

Video zu Koh Jum

Der 2004 verheerende Tsunami traf auch Koh Jum, doch die Hotels und Resorts sind mittlerweile alles wieder in Stand gesetzt. Für viele hat der Tsunami nur Leid gebracht, doch die Insel ist mit vielen Korallen in der Küstennähe beschenkt worden, die angespült wurden. Diese kannst du heutzutage beim Tauchen bewundern.

Wenn du das Glück hast und an der Westküste eine Unterkunft gefunden hast, dann kannst du hier den wirklich einmaligen Sonnenuntergang betrachten. Wenn klares Wetter ist, ist es möglich, bis zu den Phi Phi Inseln schauen.

In Thailand finden sowohl Luxus-Urlauber, wie auch Backpacker finden im Thailand-Urlaub auf Koh Jum eine passende Unterkunft.

Krabben bei Ebbe heimlich auf Koh Jum beobachten

Den Namen verdankt die Insel den Krabben. Daher passt der Name
Koh Jum oder auch Koh Pu. Wenn sich bei Ebbe das Wasser zurückzieht, dann kann man meist die Kraben über den Strand huschen sehen. Ein Anblick den man nicht überall genießen kann.
Lege dich dazu am besten in eine Hängematte, an welche die Krabben nicht herankommen können und bestaune in Ruhe die Wanderung.

Koh Jum ist noch herrlich natürlich

An diesem Ort findest du keinen Massentourismus. Die Insel ist jedoch auch nicht viel bewohnt, sie hat lediglich 1000 Einwohner, die hier zuhause sind.

Wie jede Medaille bringt dies sowohl Vor- wie auch Nachteile, denn wenn du darauf aus bist, hier einen tollen Partyurlaub zu verbringen, dann bist du auf Koh Jum leider falsch. Richtig bist du, wenn du die Natur genießen und Entspannen möchtest.

Die Inselbewohner leben hauptsächlich von der Fischerei und der Gummibaumzucht. Hier und da gibt es dann auch einen Besitzergeführten Laden wie ein Cafe beispielsweise.

Möchtest du dennoch etwas Aktion auf der Insel erleben, dann wandere zur Spitze des Berges Pu. Die Größe des Berges eignet sich auch sehr gut für ungeübte Wanderer.

Aber Achtung: An diesem Ort gibt es viele wilde Tiere, die man vermeiden sollte anzufassen, der Natur und Gesundheit zuliebe.

Wenn man mit dem Moped oder Roller auf der Insel unterwegs ist, sollte man vorsichtig sein. Die Straßen haben nicht den Standard wie in einer großen Stadt und können häufig Schlaglöcher aufweisen. Dafür ist der Verkehr aber sehr ruhig.

Koh Jum, Thailand, FernwehElixir, Strand mit Steinen und Frau
(© vipubadee – stock.adobe.com)

Ideal für Inselhopping

Für das sogenannte Inselhopping eignet sich auch die Insel Koh Jum.
Du kannst erst die Party auf Koh Lanta genießen, dann auf Koh Jum entspannen und im Anschluss auf eine Party in Phuket.

Es gibt jedoch auch Aussagen, dass die Insel die Menschen aufgrund der freundlichen Einheimischen und des Lebensstils in ihren Bann zieht. Laut diesen soll es auch schon Urlauber gegeben haben, die nach ihrem Urlaub nicht mehr nach Hause geflogen sind, sondern auch heute noch dort leben. Wer weiß, vielleicht zählst du ja zu diesen Menschen? Weg vom Trubel der Großstadt, weg vom Lärm und Stress mancher Stadt.

Wenn du auf Koh Jum deinen kompletten Urlaub verbringen möchtest, jedoch keine Party machst, kannst du trotzdem das Inselhopping anwenden. Es kann dir schließlich auch Ruhe und Entspannung bringen. Dazu kannst du dann mit der Fähre oder einem Lonboat zu den Nachbarinseln Klang oder Koh Lanta übersetzen.

Wenn du Koh Lanta besuchen möchtest, dann kannst du sogar einen Blick auf das Leben des nomadisch lebendes Seefahrervolkes von Rang Lanta werfen. Du findest jedoch auch ein medizinisches Zentrum hier, falls du einmal Bedarf daran haben solltest.

Die nicht zu unterschätzende Anreise

Für einen Flughafen ist Koh Jum natürlich zu klein und die Fähren verkehren nur in der Hauptsaison von November bis April.

Die Insel ist vom Festland aus etwa 30 Kilometer entfernt. Dies ist mit dem Auto schnell abgefahren, jedoch dauert es mit dem Boot definitiv länger.

Die Fähren fahren zwischen Krabi und Koh Lanta. Man muss also erst auf die Nachbarinsel übersetzen. Vor der Küste von Koh Jum macht die Fähre auch einen Zwischenstopp. Hier wird man dann von den Longtailbooten der Resorts abgeholt.

Wenn du dann doch einmal nach Krabi möchtest, dann stellt dies aufgrund der verkehrenden Flugzeuge nach Bangkok kein Problem mehr dar.

Für wen ist Koh Jum gemacht?

Die kleinste Insel ist Koh Jum mit 1000 Einwohner zwar nicht, jedoch ist sie dennoch recht klein. Wenn du wirklich Urlaub in einer absoluten Ruhe machen möchtest, dann findest du diese nur noch auf den sehr kleinen Inseln in Thailand. Wer Ruhe und Entspannung auf einer der großen Inseln sucht, der muss sich schon an ein Luxusresort wenden. Doch auch dann ist man nicht so abgeschieden, wie man sich dies vielleicht wünscht.

Die Insel Koh Jum eignet sich daher für alle, die wirklich einmal abschalten wollen und dem Trubel entkommen wollen. Jedoch sollte man bedenken, dass die Anreise aus Deutschland nicht ohne ist. Zunächst einmal der lange Flug nach Bangkok, dann nach Krabi, von dort dann zur Insel und das nicht einmal bis an den Strand. Also wieder umsteigen auf ein Longboat.

Koh Jum, Thailand, FernwehElixir, Strand
(© Andreas Prott – stock.adobe.com)

Hat man es bis dahin geschafft, dann ist man umgeben von absoluter Ruhe und tollen Menschen umgeben.
Natürlich muss man nicht zwei Wochen auf der Insel bleiben. Aber vielleicht eine oder wenigstens eine halbe?

Davor kann man ja auf Phuket und Co. entweder Party machen oder den Rest von Thailand entdecken.

Am Ende wird dann auf Koh Jum entspannt.